Ad Clicks : Ad Views :

SEO: Keywords planen – So einfach geht’s

/
/
/

Du schreibst einen Artikel in deinem Blog und möchtest, dass Google diesen auch möglichst weit oben in seinen organischen Suchergebnissen listet. Dann solltest du bereits im Vorfeld sorgfältig deine Keywords planen.

Brainstorming

Du hast bereits eine Idee, worüber du schreiben willst. Dann überlege dir nun wonach deine potenziellen Leser suchen könnten, um dann auf deinen Artikel und damit auf deine Website zu gelangen. Wenn du bspw. ein Reiseblogger bist und einen Artikel über deine Packliste schreiben willst, dann könnten deine potenziellen Leser nach „Packliste Weltreise“, „Packliste Urlaub“ oder „Checkliste Urlaub“ suchen. Oder frage dich: Wonach würde ich suchen, wenn ich an einer Packliste interessiert bin?

Keyword-Recherche – Ideen finden

Angenommen du möchtest einen Artikel über das Thema „Yoga“ schreiben. Dann benötigst du sicher noch Ideen, welche Keywords es hier noch gibt. Hierfür gibt es einige Tools die dir dabei helfen können.

Google Suggest

Einen ersten Eindruck von den gefragten Suchanfragen kannst du dir verschaffen, indem du bei Google dein Schlagwort eingibst und dir Google automatisch im Dropdown passende Suchvorschläge anbietet.

Google Suche

Google Keyword Planner Tool

Du kannst zudem auch das Google Keyword Planner Tool nutzen. Dieser ist zwar für SEM-Anzeigen gedacht, doch man bekommt wichtige Daten, wie die durchschnittlichen Suchanfragen pro Monat, angezeigt. Hier geht es zur Schritt-für-Schritt Anleitung wie du den Keyword-Planner für deine Keyword-Recherche nutzt.

Übersuggest

Dieses kostenlose Tool bietet dir die Möglichkeit in unterschiedliche Sprachen und Quellen (bspw. Web, Bilder, Shopping) nach Keywords zu suchen. Gib einfach dein Keyword, bspw. Yoga, ein und lass dir eine Liste mit passenden Keywords generieren. Wenn du auf ein Keyword klickst, öffnen sich zudem im Dropdown weitere Long tail Keywords. Wenn dich das Suchvolumina eines bestimmten Keywords interessiert, kannst du hierfür das Google Keyword Planner Tool nutzen.

ubersuggest

Keyword(s) in den Titel und Überschriften integrieren

Wenn du deine passenden Keywords gefunden hast, integiere diese in den Titel. Wenn du zudem Absatz-Überschriften nutzt, füge auch hier deine Keywords mit ein, da Google einen Fokus auf Keywords legt, die in einer größeren Schriftgröße dargestellt sind.

Keyword(s) in den ersten 100 Wörtern unterbringen

Da Google mehr Fokus auf Wörter und Sätze im oberen Teil deiner Seite legt, solltest du deine Keyword(s) auch möglichst zu Beginn deines Textes bereits unterbringen. Lege daher einen Fokus darauf deine Keywords vorrangig in den ersten 100 Wörter unterbringen.

Doch vor allem gilt: Schreibe Texte für deine Leser und nicht für Google.

Nutze daher einige SEO-Tipps, damit deine Artikel und damit deine Website noch besser bei Google gefunden werden.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This div height required for enabling the sticky sidebar