Sevgi Ates | Erfolgsberaterin & Management-Coach: „Die wichtigste Energiequelle ist der Spaß am eigenen Leben und die Lust darauf.“

/
/
/

​Das Leben spielt uns nicht immer die leichtesten Bälle zu. Doch wir haben die Wahl, was wir daraus machen. Was das ganz konkret bedeuten kann, zeigt uns heute Sevgi Ates​. ​Sevgi ist Erfolgsberaterin und Management-Coach und berät u.a. mittelständische Unternehmen sowie Vereine der Fußballbundesliga. Der Weg bis dahin war nicht immer leicht im Hinblick auf ihren Werdegang: ​als Tochter eines türkischen Gastarbeiters in Duisburg geboren​ erlebte sie familiäre Schicksalsschläge, wuchs als junges Mädchen ​in einer Pflegefamilie auf, dann ​Firmengründung mit 25 Jahren während des Jurastudiums​ und alleinerziehende Mutter von 2 Töchtern. Doch Sevgi hat ​aus den Zitronen des Lebens wirklich Limonade gemacht, denn seit mittlerweile über 20 Jahren ist sie erfolgreiche Inhaberin der Kölner Unternehmensberatung ATES GmbH. Erst kürzlich wurde sie für ihre selbst entwickelte Beratungsmethode Working Spirit als „Innovator des Jahres“ ausgezeichnet.​ Erfahre jetzt mehr über diese inspirierende Power-Frau im FEMPRENEUR Interview!

Sevgi, du bist Erfolgsberaterin und Management-Coach. Kannst du uns einen Einblick in deine Tätigkeit geben? Warum hast du dich entschieden für diesen Karriereweg?

Ich berate und coache Unternehmen und auch Fußballvereine und unterstütze sie dabei, ihre Performance zu maximieren und ihre Unternehmensziele zu erreichen. Darüber hinaus gebe ich Workshops und Seminare, halte Vorträge und schreibe Fachbeiträge zum Thema Erfolg und Karriere.

Mein Arbeitsalltag sieht so aus, dass ich viel unterwegs bin – ​immer wieder bei einem anderen Kunden und jeden Tag unterwegs in den unterschiedlichsten Städten. Mein Ziel und unsere Vision ist es, jeden Tag mit unserer Arbeit die Augen dafür zu öffnen, dass wirtschaftlicher und persönlicher Erfolg zu jeder Zeit gelingen kann – aus sich selbst heraus, mit dem richtigen Spirit eben. Auch und besonders in harten oder schwierigen Zeiten. Dieses Prinzip ist überall gültig und machbar. Sprich für Teams, Firmen aber auch besonders für jeden einzelnen von uns, da draußen.

Das kann ich selbst aus meiner eigenen Biographie belegen und bin somit ​in direkter Hinsicht das beste Vorbild und lebendiges Beispiel für den Erfolgsansatz, nach dem unsere Kunden heute sehr ziel- und ergebnisorientiert den nächsten Level erreichen. Working Spirit eben.

Dein Leben liest sich wie ein Roman über eine Frau, die derart viele Hürden schon gemeistert hat, das man ohne jeden Zweifel behaupten kann, dass du eine echte Powerfrau bist. Du bist unter anderem in nicht immer einfachen Verhältnissen aufgewachsen. Was hat dich damals motiviert und gab es Menschen, die dich inspiriert haben?

Mit 13 Jahren habe ich entschieden, Juristin zu werden. Damals habe ich 1 Jahr schon bei meiner Pflegefamilie gelebt. Keiner hat mir geglaubt, geschweige denn an mich geglaubt. Die größte Motivation und Triebkraft war und ist bei mir immer die Überzeugung, dass alle Menschen das gleiche Recht auf Erfolg, Liebe und ein glückliches Leben haben. Ganz gleich, wo sie zu​m jetzigen Zeitpunkt beruflich, im Business, oder privat als Mensch ​starten.

Mir war durchaus klar, dass dies für mich und mein Leben nur gelingen kann, wenn ich selbst meinen Beitrag dazu leiste. Das habe ich immer getan und das beschreibt auch den Ansatz, den wir bei ATES verfolgen: Erfolg als innere Triebfeder, der eigenen inneren Kraft und Stärke im Außen konkrete Taten folgen lassen. und konsequenten Handeln danach, folgen lassen.

Da gibt es wenig Spielraum für Sackgassen und Einbahnstraßen, wie sonst so oft im Leben. Es gibt dann nur noch eine klare Richtung und zwar den 'eigenen Weg nach oben‘ für sich selbst und die wichtigen Erfolgsziele, die man ja auch mit anderen gemeinsam sogar noch schneller erreichen kann. Inklusive Spaß und Freude natürlich.

Ich wollte nie etwas Besonderes sein, sondern immer nur die Welt verändern und dabei ein korrekter Mensch sein und bleiben. Und Liebe, sagt man, sei dabei die stärkste Kraft. Daran halte ich mich immer und mein Glaube an Gott, bestärkt mich darin. Ich bin sehr dankbar für diese enorme Kraft und werde übrigens oft danach gefragt, woher ich meine unbändige Lust aufs Leben nehme. Dies gehört definitiv dazu.

Die größte Motivation und Triebkraft war und ist bei mir immer die Überzeugung, dass alle Menschen das gleiche Recht auf Erfolg, Liebe und ein glückliches Leben haben.

Du hast dann Jura studiert und bereits mit 25 Jahren deine Unternehmensberatung ATES GmbH gegründet. Wie kam es dazu? Und woher hast du den Mut genommen?

Mir ist schnell klar geworden, dass ich als Juristin zwar Urteile erhalte, aber diese nicht immer „Recht“ sprechen. Also das Thema Gerechtigkeit hat sich nicht bewahrheitet. Das war sehr enttäuschend.

Ich habe erkannt, dass es besser ist, den Fokus auf seine Talente und Fähigkeiten zu legen und diese proaktiv „auszupielen“ auf dem Spielfeld des Lebens. Ich war schon immer ein offener Mensch und daher sehr stark im Vertrieb und Kundenkontakt.

Ich habe erkannt, dass es besser ist, den Fokus auf seine Talente und Fähigkeiten zu legen und diese proaktiv „auszupielen“ auf dem Spielfeld des Lebens.

Die Welt befindet sich im Wandel. Was hältst du in diesen Zeiten für eines der Erfolgsgeheimnisse für moderne Unternehmen und Teams?

Die Welt ist komplexer geworden (Globalisierung, Digitalisierung etc.), ebenso die Anforderungen, die an uns gestellt werden. Um diese Komplexität zu händeln und im Business und als Organisation erfolgreich zu sein, bedarf es neuer Beziehungsmodelle und gesellschaftlicher Strukturen (z.B. zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer oder zwischen Kunde und Dienstleister), da die altbekannten nicht mehr ausreichen.

Die Menschen haben keine stabilen Lebens- und Arbeitskonzepte mehr, an denen sie sich orientieren können. Weil die Stabilität im Außen zerfällt, muss sie aus dem Inneren heraus entstehen. Die Menschen müssen mehr zu ihrer inneren Stärke, zu ihrer Individualität stehen.

Das Erfolgsgeheimnis ist daher: Selbstverantwortung entwickeln, seine Individualität leben und nicht als „krankes“ Organ von Wirtschaft, Gesellschaft und Politik agieren.

Die Menschen müssen mehr zu ihrer inneren Stärke, zu ihrer Individualität stehen.

Du hast eine Beratungsmethode selbst entwickelt, die sich „Working Spirit“ nennt. Was steckt da für ein Gedanke bzw. Konzept dahinter?

Mit Working Spirit® können Ströme von Leistungsenergie in Organisationen abgebildet und analysiert werden. Die Analyse bildet die Interdependenzen zwischen Person, System und Aktion ab und macht so Potentiale erkennbar, die sonst unentdeckt bleiben. Diese Potentiale sind die Voraussetzung, um die inaktiven Energiereserven von Teams und Organisationen wertschöpfend zu kapitalisieren.

Statt Druck von außen entsteht Kraft von innen. Indem Unternehmen die Stärken der Einzelnen, der Teams und der Organisation entdecken und indem die Mitarbeiter sich selbst organisieren und auf das gemeinsame Ziel strategisch ausrichten, können sie Energien in konkrete Handlungen und Dynamik verdichten und zur Erreichung ihrer Ziele einsetzen. Konsequentes Handeln wird somit zum elementaren Erfolgsfaktor.

Du bist zudem auch als Autorin und Speakerin tätig und gibst Tipps zu den Themen Erfolg und Karriere. Eines deiner Themen ist „Erfolgsrezept: Individualität – mit Persönlichkeit die Welt verändern“ Welchen Tipp hast du für die Leserinnen, wie man seine Individualität entdecken kann und dann in den Mut kommt, diese zu leben?

Der Mut ergibt sich allein aus dem Umstand heraus, in welchen Zeiten wir leben. Freiheit ist die neue Form von Sicherheit. Es gibt keine „gekaufte“, „vertraglich geregelte“ und auch nicht mehr vom Standesbeamten beglaubigte Sicherheit mehr.

Wir sind aufgefordert, aus unserer Stärke heraus das Leben zu meistern. Freiheit ist eine große Last und gleichzeitig eine große Lust. Wir können uns entscheiden.

Ich empfehle jedem, sich selbst jeden Tag aufs Neue besser kennenzulernen und sich seiner Fähigkeiten, Ressourcen und Talente bewusst zu werden. Selbstverantwortung übernehmen ist ein weiterer Schlüssel zum Erfolg. Viele Menschen und auch Firmen verbringen viel Zeit und Energie damit, sich selbst und ihre „eigene innere Wahrheit“ zu verleugnen, statt einen neuen Weg einzuschlagen.

Selbstverantwortung übernehmen ist ​ein Schlüssel zum Erfolg.

Neben deinem Unternehmen sowie deiner Autoren- und Speaker-Tätigkeit, bist du im Privatleben zudem noch gefordert als alleinerziehende Mutter zweier Töchter. Frauen denken ja oft, sie müssen alles unter einen Hut bekommen und dabei möglichst perfekt sein. Welche Erfahrungen hast du bei all diesen Ansprüchen an dich gemacht? Welche innere Einstellung hast du dazu? Und wie tankst du auch mal wieder Energie für dich?

Meine Töchter sind mittlerweile 17 und 20 Jahre alt – da bin ich nicht mehr so stark gefordert. Aber ich kann sagen, dass ich immer liebevolle Menschen in meinem Leben hatte, die mich unterstützt haben. Grundsätzlich kann man sagen:

1. Niemals ein schlechtes Gewissen haben. Das hilft keinem, erst recht nicht den Kindern.

2. Bewusst die Zeit genießen, die man miteinander hat.

3. Sich nicht dafür schämen, Hilfe anzunehmen

und

4. Neben Arbeit und Familie auch noch Frau und Mensch sein.

5. Die wichtigste Energiequelle ist der Spaß am eigenen Leben und die Lust darauf. Nur wenn es einem selbst gut geht, hat man die Kraft, diesen vielfältigen Anforderungen gerecht zu werden.

Zusammengefasst: Das Leben will gelebt und gemeistert werden. Also ab ins Getümmel!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This div height required for enabling the sticky sidebar