Ad Clicks : Ad Views :

Co-Geschäftsführerin des Startups Plus Dental: „Ich bin angetreten, um Zahnmedizin zu revolutionieren – und die erste Frau an der Spitze eines deutschen Unicorns zu werden.“

/
/
/
Eva-Maria Meijnen ist Co-Geschäftsführerin von PlusDental, einem führenden Unternehmen im Bereich der Gesundheitstechnologie, das sich auf die Digitalisierung von Zahnbehandlungen spezialisiert hat und transparente Zahnschienen, sogenannte Aligner, anbietet. Das Startup wurde 2017 in Berlin gegründet und hat eine eigene digitale Plattform für ästhetische kieferorthopädische Korrekturen entwickelt, eines der größten Produktionslabors für unsichtbare Zahnspangen in Europa aufgebaut und behandelte bereits mehr als 20.000 Patienten.

Im FEMPRENEUR Interview haben wir mit der erfolgreichen Co-Geschäftsführerin Eva-Maria Meijnen über Female Leadership gesprochen, was sie an ihrem Beruf begeistert und welche Tipps sie für Investoren-Pitches hat - denn das Startup hatte in den letzten Monaten mehrere Investitionen im mehrstelligen Millionenbereich erhalten. 

Interview mit PlusDental Geschäftsführerin Eva-Maria Meijnen


Eva-Maria, du bist Co-Geschäftsführerin des Start-ups PlusDental neben zwei männlichen Mitgründern. Was bedeutet für dich Female Leadership und wie würdest du deinen Führungsstil beschreiben? Und was bedeutet es dir ein weibliches Führungsvorbild zu sein? 

Für mich gibt es vor allem “great leadership”-Faktoren, das sind Mut, Vision, Leidenschaft, Integrität und die Fähigkeit andere glänzen zu lassen. Das versuche ich jeden Tag dem gesamten Team vorzuleben und im Team zu implementieren.

“great leadership”-Faktoren sind: Mut, Vision, Leidenschaft, Integrität und die Fähigkeit andere glänzen zu lassen.

Bei Frauen sind diese Eigenschaften übrigens oft stark ausgeprägt und sie haben somit ideale Voraussetzungen eine gute Führungskraft zu werden. Aus diesem Grund ist mir die Förderung von Frauen bei PlusDental auch besonders wichtig. In unserem Management Team liegt der Frauenanteil bei 50% und das ist kein Zufall.

PlusDental Leadership-Team: Co-Geschäftsführerin Eva Meijnen, Gründer Lukas Brosseder, Medizinische Leitung Dr. Lan Huong Timm, Gründer Dr. Peter Baumgart (von links)

Für welche Bereiche bist du verantwortlich und was begeistert dich an deinem Beruf?

Ich liebe es jede Herausforderung, jedes Problem zu analysieren und zu lösen. Deshalb habe ich in der Schule Mathe geliebt, Wirtschaftsingenieurwesen studiert und dann bei Siemens, Porsche Consulting und MTU gearbeitet.

Das größte Rätsel ist mir aber im Wartezimmer meiner Zahnarztpraxis gestellt worden, wenig optimierte Prozesse, horrende Rechnungen. Dabei sollte sich jeder den Zugang zur besten und innovativsten Medizin leisten können.

Ich bin damals angetreten, um Zahnmedizin zu revolutionieren (und die erste Frau an der Spitze eines deutschen Unicorns zu werden).

Ich bin damals angetreten, um Zahnmedizin zu revolutionieren (und die erste Frau an der Spitze eines deutschen Unicorns zu werden). Es gibt es noch so viel besser und einfacher zu machen. Das treibt mich jeden Tag an.

Bei PlusDental verantworte ich die gesamten Finanzen, die Operations (inkl. unserem Dentallabor, Zahnärzte und eigenen Praxen) unser Data Team, den Customer Service und das HR-Team.

Ihr habt in den letzten Monaten mehrere Investitionen im mehrstelligen Millionenbereich erhalten und könnt ein starkes Wachstum verzeichnen. Wie wichtig ist euch dabei nachhaltig auch zu wachsen und wie setzt ihr das konkret um? Und welche Tipps hast du für Startup-Gründerinnen die Investoren von der eigenen Geschäftsidee so zu überzeugen, wie ihr es offensichtlich konntet?

Investoren lieben Visionen und unsere ist gigantisch, wir wollen den Markt für unsichtbare Zahnschienen für jedermann zugänglich machen.

Ich hatte die Idee unseren Purpose und unsere Vision in einem Boardmeeting zu ausführlich zu zeigen. Es ist sensationell aufgenommen worden.

Auch bei Investoren geht es immer darum: Wofür steht das Gründungsteam? Wo will die Firma hin? Was sind das für Persönlichkeiten?

Ein Investor hat mal zu uns gesagt: „Make me dream!“

Ein Investor hat mal zu uns gesagt: „Make me dream!“ Das haben wir zum Anlass genommen, unseren ganzen Pitch umzustellen. 

Das war ein entscheidender Erfolgsfaktor, um mitten in der Corona Krise mit Ping An so einen großartigen neuen Investor zu finden und eine Finanzierungsrunde über 32 Millionen Euro abzuschließen.

PlusDental Co-CEO Eva-Maria Meijnen

Der Markt für transparente und bezahlbare Zahnschienen boomt in letzter Zeit. Was unterscheidet euch von anderen Anbietern bzw. was ist euer USP? Und welches Feedback erhaltet ihr von euren Kunden?

Wir arbeiten mit einem Netzwerk aus 200 herausragenden Partner-Zahnärzten zusammen und produzieren unsere Schienen in einem eigenen hochmodernen Labor in Berlin unter höchsten Qualitätsstandards. Alle unsere Behandlungen sind “Made in Germany” und wir haben den gesamten Behandlungsprozess durchdigitalisiert.

Ergebnis: Unsere Zahnschienen sind bis zu 60 Prozent günstiger, die Behandlung total komfortabel für den Patienten, die Abbruchquote nahezu null.

Unsere Zahnschienen sind bis zu 60 Prozent günstiger, die Behandlung total komfortabel für den Patienten.

Das mit Abstand häufigste Feedback unserer Patienten ist, dass sie jetzt mehr und befreiter Lachen und ein neues Lebensgefühl und Selbstbewusstsein gewonnen haben.

Die Feedbacks gehen wir jede Woche im Team durch. Denn das ist das, warum wir hier alle jeden Morgen aufstehen und antreten - das unbeschwerte Lachen der Menschen.

Euer Slogan „Zeit Zähne zu zeigen“ stellt auch den Kern eurer neuen Markenkampagne für 2021 dar. Was ist die Mission, die ihr eurem Unternehmen verfolgt? 

Wir wollen unseren Patienten die Chance geben, ihr Leben zu verändern, indem wir ihnen den Zugang zu neuesten Behandlungsmethoden ermöglichen – das ist unser Mission Statement.

Es geht bei der Behandlung nicht darum, für andere besser auszusehen. Sondern darum, unseren Patienten die Möglichkeit zu geben, einen Zustand zu ändern, der sie stört und einschränkt.

So ist die “Zeit-Zähne-zu-zeigen“-Kampagne entstanden. Drei verschiedene Menschen befinden sich in drei verschiedenen Situationen. Alle stehen aber unmittelbar vor etwas Wichtigem und sagen sich das wie so ein Art Mantra: „Zeit Zähne zu zeigen“.

Also Zeit, etwas zu tun, für etwas gerade zu stehen oder für etwas einzustehen. Das kann der Betrachter dann selbst interpretieren.

PlusDental Kampagne: Zeit Zähne zu zeigen

Female Leader in einem erfolgreichen Startup zu sein ist noch immer eher selten. Welche Tipps hast du für andere Frauen, die ähnliche Führungspositionen anstreben wie du? Was war dein größtes Learning in deiner Karriere?

Ich wurde häufig mit der Aussage konfrontiert, ich müsse mich irgendwann entscheiden: weiter mit Vollgas meine berufliche Karriere voranzutreiben oder Kinder zu bekommen.

Aber ich hatte da schon immer eine ganz klare Meinung: natürlich können auch Frauen beides haben. Punkt.

Der Erfolgsfaktor für mehr Frauen in Schlüsselpositionen liegt in der gleichberechtigten Teilung bei Hausarbeit und Kindererziehung. Mein Tipp: das aktiv einzufordern!

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor für mehr Frauen in Schlüsselpositionen liegt meiner Meinung nach in der gleichberechtigten Teilung bei Hausarbeit und Kindererziehung. Mein Tipp an alle Frauen ist das von Anfang an aktiv einzufordern.

Mein Mann und ich teilen die Aufgaben in allen Lebensbereichen 50:50. Wir machen beide Karriere und kümmern uns um uns beide um unsere Familie. Das sollte 2021 eigentlich selbstverständlich sein.

Website: www.plusdental.de

Fotos by PlusDental


Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen Native Post. Wenn du auch auf FEMPRENEUR erscheinen willst, dann informier dich gerne hier.
  • Facebook
  • Twitter
  • Linkedin
  • Pinterest

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This div height required for enabling the sticky sidebar