Ad Clicks : Ad Views :

Geschäftskonto eröffnen – So geht es schnell, einfach und digital! Warum du ein Geschäftskonto als Gründerin brauchst und wie Business Banking mit Penta funktioniert

/
/
/
Ein Geschäftskonto zu eröffnen, muss kein komplizierter Vorgang sein, sondern kann schnell, einfach und digital sein. Doch viele Gründer*innen fragen sich, ob sie wirklich ein Geschäftskonto brauchen und worauf es wichtig ist, zu achten. In diesem FEMPRENEUR Artikel lernst du, warum ein getrenntes Geschäftskonto als Selbstständige und Unternehmer*in absolut notwendig ist und was dieses leisten sollte. Zudem zeige ich dir, wie einfach Business Banking mit unserem Partner Penta funktioniert.

ANGEBOT für die FEMPRENEUR Community:

Du erhältst, wenn du über diesen Link dein Konto eröffnest, drei Monate lang ein kostenloses Konto bei Penta - hierbei kann jedes Kontomodell ausgewählt und ausprobiert werden ohne jegliche Zusatzkosten!*

Warum du ein Geschäftskonto als Gründerin brauchst

Grundsätzlich bist du erstmal nicht verpflichtet als Freiberufler*in oder Solopreneur*in ein Geschäftskonto zu eröffnen. Im Gegensatz dazu ist es für Kapitalgesellschaften wie einer UG und GmbH definitiv Pflicht bzw. gesetzlich vorgeschrieben ein Geschäftskonto zu haben.

Bevor du nun gleich abwinkst und dir sagst: Ach, dann lass ich das einfach mit dem Geschäftskonto, weil es ja keine Pflicht ist – kann ich auch aus persönlicher Erfahrung eine separate Kontoführung sehr empfehlen. Grundsätzlich ist ein Geschäftskonto notwendig, um alle Zahlungsvorgänge mit deinen Kund*innen und Lieferanten abzuwickeln.

Die Vorteile einer getrennten Kontenführung

Mit einem Geschäftskonto kannst du private und geschäftliche Einnahmen und Ausgaben sauber trennen. Egal, ob du selbst deine Buchhaltung erledigst oder deine Steuerberater*in dies macht, mit einem getrennten Konto bzw. deinem Geschäftskonto, kannst du viel einfacher deine Einnahmen und Ausgaben abgleichen und bspw. genau verfolgen, ob deine Rechnungen bezahlt wurden.

Mit einem Geschäftskonto kannst du private und geschäftliche Einnahmen und Ausgaben sauber trennen.

Zudem kannst du auch leichter Kostentreiber identifizieren und auf einen Blick sehen, wie es um deine Finanzen steht. Damit kannst du sogar bares Geld sparen.

Auch falls das Finanzamt mal an die Tür klopft, kannst du ganz kaufmännisch vorbildlich durch eine getrennte Kontenführung deine Einnahmen und Ausgaben transparent nachweisen.

Außerdem hast du mit einem Geschäftskonto die Möglichkeit zum Lastschriftverfahren, sprich du kannst Beträge von deinen Kund*innen direkt einziehen, wenn du von diesem dazu ermächtigt wurdest.

Finde das richtige Geschäftskonto als Gründerin für dich

Das perfekte Geschäftskonto gibt es grundsätzlich nicht – vielmehr ist es wichtig, dass du deine individuellen Bedürfnisse erfasst, worauf dein Fokus liegt, auf was du verzichten kannst und was dir besonders wichtig ist. Deshalb habe ich dir eine kurze Checkliste dazu zusammengefasst.


Checkliste für Eröffnung eines Geschäftskontos

#1 Kontoführungsgebühren & weitere Kosten

Konten ohne Kontoführungsgebühren werden von vielen Banken und insbesondere Online-Banken angeboten. Dadurch lässt sich natürlich direkt Geld sparen. Doch nicht nur Kontoführungsgebühren können in einem Geschäftskonto Kosten verursachen. 

Es können auch Kosten für beleghafte und beleglose Buchungen anfallen oder Kosten für Geldabhebungen. Prüfe also genau, was du nutzen wirst und welche Kosten dies verursachen wird.

Weitere Kosten können sein:

  • Kosten für EC-Karte / Kreditkarte, auch Zweitkarten
  • Dispozinsen/ Überziehungszinsen
  • Gebühren für Transaktionen wie Überweisungen (beleghaft und beleglos), Daueraufträge, Lastschriften
  • Kosten für Unterkonten
  • Kosten für Bargeldeinzahlung und -auszahlung (auch im Ausland)
  • Negativzinsen für ein hohes Guthaben

#2 Kreditrahmen

Wer ein Geschäftskonto eröffnet, kann aber auf Antrag einen sogenannten Kontokorrentkredit in Anspruch nehmen, also eine zeitlich limitierte Überziehungsoption, falls Sie kurzfristig Liquiditätsengpässe überbrücken müssen. Häufig wird dieser nach den ersten drei Zahlungseingängen auf das Geschäftskonto automatisch gewährt.

#3 Beratungsportfolio

Zwar bieten inzwischen fast alle Banken ein Konto für geschäftliche Belange an, nicht jede Art von Existenzgründung wird dabei aber immer optimal abgedeckt. Idealerweise stellt die Bank Ihnen nicht nur das Konto bereit, sondern berät Sie auch gleich bei Ihrem Vorhaben – falls Sie das wollen.

#4 Bankautomaten

Da es sich bei einem Geschäftskonto im Kern um ein Girokonto handelt, solltest du natürlich mit einer Girokarte an unterschiedlichen Bankautomaten darauf zugreifen und Geld abheben können. Prüfe, an welchen Automaten dies möglich ist und was dies ggf. kostet.

>> Eine ausführliche Checkliste kannst du dir auch hier runterladen.


So funktioniert Business Banking mit Penta

Traditionelle Banken sind langsam, ineffizient und nicht digital – Penta ist anders. Das Penta Geschäftskonto eignet sich perfekt als Hauptkonto für Dein alltägliches Online Banking oder zusätzlich zu bereits bestehenden Konten. Penta steht für einfaches Business Banking mit Unterkonten, Finanzverwaltung, Buchhaltung und Firmenkarte.

Buchhaltung

  • Vorbereitende Buchhaltung für einfaches Ausgabenmanagement
  • Unternehmensausgaben kontrollieren - Behalte Deine Ausgaben in Echtzeit im Blick, lege individuelle Ausgabelimits für Karten fest und erhalte Benachrichtigungen für jede Zahlung
  • Transaktionen werden direkt mit DATEV für Deine Buchhaltung synchronisiert

Firmenkarten

  • So viele Firmenkarten, wie Du brauchst. 50.000 € Limit pro Karte
  • VISA Debitkarten für alle Mitarbeiter - Mehr Effizienz für ein leistungsstarkes Team und kein Herumreichen von Kreditkarten mehr
  • Keine aufwendigen Spesenerstattungen mehr - Deine Mitarbeiter können direkt mit ihrer eigenen Penta-Karte bezahlen, Belege digital verwalten und Notizen hinzufügen

Kosten & Service

  • Konten ab 9 € pro Monat – keine versteckten Gebühren
  • Schneller und persönlicher Service – per Mail und Telefon
  • Slack-Community zum Austausch mit anderen Unternehmern

Einfach & Sicher

  • Firmenkonto innerhalb von 48 Stunden statt wochenlangem Warten
  • Dein Online-Geschäftskonto mit deutscher IBAN
  • Einlagensicherung - Deine Einlagen sind bis zu 100.000 € gesichert.
  • 100 % digital, 24/7 verfügbar am Smartphone & Desktop


Penta vs. traditionelle Banken? Keine Bürokratie, ein besserer Look & Feel. Penta konzentriert sich wirklich darauf, nützliche Features für unser Business zu bauen. Krzysztof Piernicki - VP Finance @AirHelp

ANGEBOT für die FEMPRENEUR Community:

Du erhältst, wenn du über diesen Link dein Konto eröffnest, drei Monate lang ein kostenloses Konto bei Penta - hierbei kann jedes Kontomodell ausgewählt und ausprobiert werden ohne jegliche Zusatzkosten!* 


Website: www.getpenta.com


* Das Angebot ist gültig bis zum 30.06.2022.

Nach der kostenlosen Angebotszeit, gibt es verschiedene Konten- und Preismodelle: Das Konto kann 9,00€, 19,00€ oder 49,00€ im Monat kosten und ist hierdurch unterschiedlich skalierbar. Je teurer die monatlichen Kosten, desto mehr zusätzliche Optionen bietet es. Der größte Unterschied befindet sich hierbei in der Anzahl der möglichen Nutzer / verfügbaren Karten die ausgestellt werden können oder aber z.B. die Menge an Unterkonten die kostenlos zur Verfügung stehen. Die Preise und verschiedenen Konten-Angebote kannst du hier einsehen!



Foto Credits: via Unsplash & Penta

Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen Native Post. Wenn du auch auf FEMPRENEUR erscheinen willst, dann informier dich gerne hier.

  • Facebook
  • Twitter
  • Linkedin
  • Pinterest

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This div height required for enabling the sticky sidebar