Ad Clicks : Ad Views :

KLM Royal Dutch Airlines unterstützt nachhaltige Start-ups – Gewinne 10.000€ beim Startup Wettbewerb!

/
/
/

Anlässlich ihres 100. Geburtstags ruft KLM Royal Dutch Airlines junge Start-ups in Deutschland auf, ihre Ideen zur Nachhaltigkeit vorzustellen. Für die zehn Besten übernimmt sie ein Jahr lang die CO2-Kompensationen und die innovativste Idee belohnt sie mit 10.000 Euro. Erfahrt unter www.startup-ideenwettbewerb.de alles zum Start-up Wettbewerb von KLM Royal Dutch Airlines!

KLM wurde am 7. Oktober 1919 gegründet und ist damit die älteste Airline der Welt, die noch unter ihrem ursprünglichen Namen fliegt. Ihren Pioniergeist hat sie sich bewahrt, im Fokus stets die Zukunft.

Gemeinsam mit ihren Partnern sucht KLM Lösungen für die nächsten 100 Jahre und will auch für die Luftfahrt von Morgen im kommenden Jahrhundert Maßstäbe setzen. Nachhaltigkeit hat dabei oberste Priorität.

​Nachhaltigkeit hat ​die oberste Priorität.

Deshalb hat KLM die Initiative „Fly Responsibly“ gestartet, mit der sie Fluggesellschaften, Partner, Kunden und Mitarbeiter auffordert, gemeinsam Maßstäbe für eine nachhaltigere Zukunft der Luftfahrt zu setzen.

​KLM sucht Startups: 10.000 Euro zu Gewinnen

Jetzt holt KLM auch junge, innovative Start-ups ins Boot. Mit ihnen will sie nicht nur ihre Erfahrung teilen, sondern sich von ihnen inspirieren lassen und gemeinsam neue Ideen für eine nachhaltigere Zukunft entwickeln. Zum 100. Geburtstag hat sie daher einen besonderen Wettbewerb, den KLM Startup-Ideenwettbewerb, ausgeschrieben, bei der die besten Ideen rund um das Thema Nachhaltigkeit prämiert werden.

​KLM Startup-Wettbewerb: Nachhaltige und innovative Startups gesucht!

Bis zum 31. Oktober 2019 können Start-ups in Deutschland KLM mitteilen, wie sie ihr Unternehmen nachhaltig gestalten – Von der Entwicklung besonders innovativer Dienstleistungen und Produkte, über Projekte für Klima, Natur und Gesellschaft bis zu spannenden und bisher unverwirklichten Ideen, alle Beiträge sind willkommen!

Aus allen Einsendungen ermittelt eine Fachjury aus Innovations- und Nachhaltigkeits-Experten von AIR FRANCE KLM und extern die zehn besten. Für diese übernimmt KLM ein Jahr lang die gesamten CO2-Kompensationen auf allen Flügen von Air France, KLM und Delta Air Lines.

Die Gewinner werden außerdem zu einem „Round Table“ mit der Fachjury eingeladen, um ihre Ideen nochmals ausführlich zu präsentieren. Danach wird die beste Idee zusätzlich mit 10.000 Euro belohnt.

​Photo by ROOM

Nachhaltiges Fliegen – die größte Herausforderung der Zukunft

Der Schutz der Natur, der Umwelt und des Klimas ist heute dringlicher denn je und die Erwartung an eine nachhaltigere Luftfahrt himmelhoch. Gemeinsam mit ihren Partnern sucht KLM Lösungen für die kommenden 100 Jahre und will auch für die Luftfahrt von Morgen im kommenden Jahrhundert Maßstäbe setzen.

Nachhaltigkeit hat dabei oberste Priorität, sowohl beim Einsatz von Biokerosin und der Flottenerneuerung mit insgesamt 28 Dreamlinern, als auch an Bord mit papierlosem Cockpit, UZT-zertifiziertem Kaffee und Fisch aus nachhaltiger Fischerei. Fast 100 Prozent der nicht gefährlichen Abfälle werden recycelt und etwa beim Upcycling zu neuen, hochwertigen Produkten verarbeitet – wie etwa alte Uniformen im Teppich der neuen World Business Class.

Kunden haben die Möglichkeit, den CO2-Fußabdruck ihrer Flugreise zu neutralisieren.

​Photo by KLM

Auch die Passagiere können einen Beitrag zu einer nachhaltigeren Zukunft leisten, indem sie das zertifizierte C02-Ausgleichprogramm CO2ZERO nutzen. Kunden haben die Möglichkeit, die CO2-Emissionen ihres Fluges zu kompensieren und den CO2-Fußabdruck ihrer Flugreise zu neutralisieren. Damit wird eine Wiederaufforstungsinitiative in Panama unterstützt.

Gemeinsam mit der Technischen Universität Delft arbeitet KLM an der Entwicklung eines neuen, innovativen und besonders energieeffizienten Flugzeugtyps für Langstreckenflüge, dem so genannten Flying-V.

Zusätzlich investiert die niederländische Airline massiv in nachhaltigen Treibstoff und beteiligt sich an der ersten Biokerosin-Fabrik Europas im niederländischen Delfzijl, denn die Steigerung der Produktion und die Nutzung von nachhaltigen Kraftstoff sind die entscheidenden Faktoren für eine nachhaltigere Luftfahrtindustrie.



​Artikelphoto by Miguel Ángel Sanz [left] and You X Ventures [right]​​


 

  • Facebook
  • Twitter
  • Linkedin
  • Pinterest

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This div height required for enabling the sticky sidebar