Ad Clicks : Ad Views :

Maria Murnikov | Brand Writer, Communications Strategist & Podcasterin: “Was ich sehr ans Herz legen kann, sind kreative Rituale​ – Kreativdates.”

/
/
/
Maria Murnikov ist selbstständig als Brand Writer und Communications Strategist mit ihrer eigenen Content-Agency. Bereits als Kind liebte die kreative Maria Bücher und hilft heute Unternehmen und Solopreneuren zu einer gelungenen Brand Voice in ihrem Business. Sie gibt dazu 1:1 Mentorings und Tagesworkshops. Außerdem hat die erfolgreiche Unternehmerin einen eigenen Podcast mit "Kreativpreneur" ins Leben gerufen, wo Maria über das kreative Business und Kreativität erzählt.


FEMPRENEUR Interview mit Maria Murnikov


Maria, du bist Brand Writer und Communications Strategist. Kannst du uns einen Einblick in deine Tätigkeit geben? Wie hilfst du anderen Unternehmen konkret mit deiner Expertise?

Einfach gesagt: Ich bringe Selbstständigen und Unternehmen das Sprechen bei! Meine Aufgabe ist es, an den Kern des Business' zu gehen, ihm neuen Ausdruck und Charakter zu verleihen und diese Sprache auch konsistent umzusetzen.

Dabei recherchiere und analysiere ich sehr gründlich, achte auf Neuromarketing und Strategien, um Texte zu schreiben, die die Ziegruppe auch begeistert.

Meine Aufgabe ist es, an den Kern des Business' zu gehen.


Du hattest bereits namenhafte Kunden wie N26, Constantin Film sowie Refinery29. Welche Tipps hast du für unsere Community, um an spannende Kunden heranzukommen?

Es war ein Prozess und tatsächlich muss ich sagen, dass der Anfang am schwersten war. Ich habe viele Praktika gemacht, kostenlose Artikel geschrieben, um Referenzen zu sammeln, bis in die Nacht weitergebildet und mich immer weiter hochgearbeitet.

Mein Tipp? Dranbleiben! Und: Sich getrost vom Imposter Syndrom verabschieden!

Mit der Zeit lernt man immer mehr dazu, verbessert sein Wissen und wird Experte auf dem Gebiet. Mein Tipp? Dranbleiben!

Und: Sich getrost vom Imposter Syndrom verabschieden! (Ihm am besten eine Reise ans Ende der Welt spendieren.)

Und welches Unternehmen wäre gerade dein Traumkunde?

So kitschig es klingen mag: Ich habe keinen Traumkunden, sondern lebe meinen Traum gerade. Ich fokussiere mich auf keinen speziellen Kunden oder Namen, sondern suche individuell nach Person aus.

Sprich: Mit wem möchte ich arbeiten? Von wem möchte ich umgeben sein? Wen kann ich bestmöglich unterstützen?

Da das Thema Branding sehr intensiv und persönlich ist und man damit sich selbst und sein Unternehmen besser kennenlernt, ist mir daher die zwischenmenschliche Komponente sehr wichtig.


Als Kind wolltest du bereits Autorin werden. Die Wenigsten verfolgen wirklich so konsequent ihren Traum. Warum bist du dabei geblieben? Und in welchen Momenten, hast du zielstrebig dein Ziel verfolgt und in welchen Momenten musstest du flexibel dein Ziel anpassen?

Bücher haben mich schon mit fünf Jahren fasziniert. Als ich das Handwerk des Schreibens erlernt habe, wusste ich: Es ist Kunst. Und ich will sie beherrschen.

Wir können durch reine Worte Rhythmus, Spannung und Energie reinbringen. Wir können den Leser fesseln, ihn zum Lachen bringen und ihn von uns überzeugen. Sprache kann Vertrauen schaffen und sympathisieren. Sprache kann Kompetenz zeigen.Sprache kann Kompetenz zeigen.

Als ich das Handwerk des Schreibens erlernt habe, wusste ich: Es ist Kunst. Und ich will sie beherrschen.

Es gab Momente in meinem Leben, da war ich mir nicht sicher, ob es tatsächlich möglich sein würde als Autorin Karriere zu machen und ein großes Einkommen zu erzielen.

Mein Fazit ist aber: Leidenschaft ist aber ein fantastischer Antreiber und lässt dich in solchen Momenten kreativ und um die Ecke denken. So, here I am now! Glücklicher denn je.

Leidenschaft ist ein fantastischer Antreiber und lässt dich in solchen Momenten kreativ und um die Ecke denken.


Du betreibst einen eigenen Podcast für kreative Selbstständige: „Kreativpreneur“ Was sind die größten Herausforderungen für kreative Selbstständige und welchen Tipp hast du, diese Challenges zu überwinden?

Ich denke größte Herausforderung ist das Imposter Syndrom und der Perfektionismus, die miteinander zusammenhängen.

Kreative präsentieren ihre Arbeiten, zeigen sich verletzlich und müssen sich oftmals dem Urteil der Öffentlichkeit stellen. Viele hindert es, ihre Kreativität voll und ganz auszuleben.

Wir haben alle ein ähnliches Gedankenkarussell, alle dieselben Ängste und Zweifel, die uns plagen.

Ich habe in meinem Podcast "Kreativpreneur" diesem Thema einige Episoden gewidmet, weil es etwas ist, über das wir offener sprechen müssen.

Wir müssen verstehen, dass wir alle im selben Boot sitzen: Wir haben alle ein ähnliches Gedankenkarussell, alle dieselben Ängste und Zweifel, die uns plagen.

Wichtig ist hierbei nur, dass wir uns von diesen Gedanken nicht übermannen lassen sollten.


Du bietest Workshops und Brand Voice Mentoring an. Was erwartet die Teilnehmer:innen dort?

If they will remember your voice, they will remember what you have to say.

Sprache ist ein machtvolles Mittel aufzufallen. Wir alle brauchen heutzutage eine Brand Voice mit Wiedererkennungswert, um von unseren Kunden gehört, gesehen und vor allem geliebt zu werden.

If they will remember your voice, they will remember what you have to say.

Ein Tagesworkshop (meist von Startups gebucht) oder 1:1 Mentoring (für Solopreneure) dient genau dazu. Zusammen erarbeiten wir eine Stimme, die die Brand authentisch repräsentiert und auf die Werte des Businesses angepasst ist.

Es ist ein gemeinsamer, kreativer Prozess, der nicht nur in den Kern und die Tiefe des Businesses geht, sondern auch eine Selbstreise seine eigene Stimme besser im Business nutzen zu können.

Die letzten Monate haben ihre ganz besonderen Herausforderungen mit sich gebracht. Was tust du um mental in der Spur zu bleiben?

Etwas, was ich sehr ans Herz legen kann, sind kreative Rituale. Oder wie ich sie ganz gerne nenne: Kreativdates. 

Im kreativen Beruf sind wir ständig dem Druck ausgesetzt neue Ideen umzusetzen und produzieren zu müssen. Das kann uns schnell in Stress oder noch viel schlimmer – für Blockaden sorgen.

Etwas, was ich sehr ans Herz legen kann, sind kreative Rituale - oder wie ich sie nenne: Kreativdates.

Damit wir die Freude an unserem Beruf nicht verlieren, ist es wichtig einen Ausgleich zu finden. Daher breche ich gerne die Alltagsroutine und probiere neue Hobbys aus wie Weben, Töpfern etc.

Außerdem liebe ich es neue Orte zu besuchen. Und damit meine ich nicht nur reisen, sondern gerne auch mal neue Kieze zu entdecken. Tut nicht nur der Seele gut, sondern inspiriert direkt und sorgt für einen ordentlichen Kreativschub!


Website: www.mariamurnikov.com

Instagram: @mariamurnikov

Podcast "Kreativpreneur" auf Spotify, Amazon und Apple


Fotos by  Ana Formigo


Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen Native Post. Wenn du auch auf FEMPRENEUR erscheinen willst, dann informier dich gerne hier.

  • Facebook
  • Twitter
  • Linkedin
  • Pinterest

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This div height required for enabling the sticky sidebar