Ad Clicks : Ad Views :

Mit 60 sich neu erfinden: Schauspielerin & Dschungelcamp-Gewinnerin Maren Gilzer startet jetzt als Unternehmerin durch „Kreativität ist keine Frage des Alters.“

/
/
/
Maren Gilzer kann bereits auf eine vielfältige Karriere zurückblicken und wird den meisten aus dem TV bekannt sein. Von der "Glücksrad"-Buchstabenfee, als Schauspielerin bekannt aus der Serie "In aller Freundschaft" und zuletzt hörte man als "Dschungelcamp"-Gewinnerin von ihr. Ihr Leben lang setzte Maren immer auf mehrere Projekte und lernte dabei wertvolle Lektionen, die ihr nun mit 60 Jahren zugute kommen. Ihre Gesundheit war Maren dabei immer essenziell und so sammelte sie viel Wissen an. In der perfekten Kombination mit ihrem Mann, der im pharmazeutischen Bereich arbeitet, gründete Maren nun ihr eigenes Business mit multishot und startet als Gesundheits-Unternehmerin nochmal richtig durch. Multishot ist ein Superfood-Booster für das Immunsystem, ein kleiner Shot-Drink mit vielen gesunden Vitaminen, inspiriert durch Ayurveda. Erfahre in diesem FEMPRENEUR Interview, welche Hürden Maren bei diesem Neustart zu meistern hatte und welche Inhaltsstoffe von multishot richtig gesund sind.


Maren, du warst „Glücksrad“-Buchstabenfee, „In aller Freundschaft“-Krankenschwester und „Dschungelcamp“-Gewinnerin – und bist mit einem Start-up rund um einen Superfood-Booster fürs Immunsystem nach einer erfolgreichen Fernsehkarriere nun unter die Unternehmer gegangen. Was hat dich zu dem Neustart inspiriert?

Gesunde Ernährung und mich fit zu halten, war während meiner gesamten Karriere, ob als Model, Schauspielerin oder Moderatorin immer ein Muss. So habe ich mich nebenbei seit jeher stark damit beschäftigt, wie ich Erkrankungen vorbeugen kann sowie vital und leistungsfähig trotz Stress bleibe.

Ich habe mich seit jeher damit beschäftigt, wie ich Erkrankungen vorbeugen kann sowie vital und leistungsfähig trotz Stress bleibe.

Da mein Ehemann aus dem pharmazeutischen Bereich kommt, hat es sich ganz natürlich ergeben, dass wir aus meinem Wissen und seinem Know-How etwas Gemeinsames kreieren. Freunde, die schon länger im Shotbereich für den Lebensmittelhandel tätig sind, unterstützten uns, einen neuen hochwertigen, natürlichen Saft-to-Go exklusiv für Apotheken herzustellen.

Nach Jahren im Berufsleben verkörperst du das Bild einer selbstbewussten Frau, die mit beiden Beinen fest im Leben steht.  Wie hast du den für dich ganz neuen Prozess der Gründung für dich persönlich erlebt?

Es gibt Zeiten, da läuft alles wie geschmiert und man denkt, es geht immer so weiter, doch das ist ein großer Irrtum. Es gibt immer wieder Hürden im Prozess, die es mit sehr viel Nervenstärke und Kreativität zu meistern gilt. 

In Deutschland gibt es zum Beispiel hohe Auflagen im Lebensmittelrecht zur Herstellung von Produkten. Bis etwas abgesegnet und zugelassen wird, ist es ein sehr langer und kostspieliger Weg, bei dem ein Rechtsbeistand von Nöten ist.

Es gibt Zeiten, da läuft alles wie geschmiert und man denkt, es geht immer so weiter, doch das ist ein großer Irrtum.

So ist die Namensfindung bereits die erste Hürde, weiter geht es mit der Verpackung, was drauf nicht stehen darf und was drauf stehen muss. Auch Rückschläge bei den technischen Abläufen, die für Verzögerungen sorgen, musste ich einkalkulieren.

Du hast mit 60 Jahren gegründet – ein tolles Beispiel dafür, dass es nie zu spät ist, noch mal frisch anzufangen! Welchen Rat hast du für alle Zögerer, die sich nicht trauen und glauben, dass es zu spät für einen Neubeginn sei?

Der Vorteil am Älterwerden ist der Erfahrungsschatz, den man im Laufe der Jahre gesammelt hat. Das sollte einem Mut machen, denn damit hat man den Jüngeren einiges voraus.

Auch die Tatsache, dass man im Laufe seines Lebens viele Menschen kennengelernt hat und Kontakte geknüpft hat, von denen man profitieren kann.

Kreativität ist keine Frage des Alters.

Kreativität ist keine Frage des Alters. Aber man hat sich die Weisheit erworben, eine gute Idee von einem Luftschloss zu unterscheiden. Gerade mit 60 sagte ich mir, was kann mir jetzt noch passieren. Die Rente ist gesichert, den Mut für etwas Neues kann ich mir jetzt leisten. 

Aber abgesehen davon, habe ich mein Leben lang nicht nur auf ein Pferd gesetzt, sondern schon immer viele unterschiedliche Projekte parallel laufen lassen.

Bei der Herstellung von multishot achtest du auf eine gesunde und rundum nachhaltige Entwicklung – vegan, Bio-zertifiziert, in Deutschland produziert und durch Apotheken vertrieben. Warst du schon immer so gesundheitsbewusst?

Zum Glück war ich schon immer jemand, dem gesunde Lebensmittel gut geschmeckt haben und ich war noch nie ein Fan von z.B. fettem Schweinefleisch. Das ist aber nicht immer leicht, sich gesund zu ernähren, noch dazu wenn man berufstätig ist und zusätzlich eine Familie zu versorgen hat.

Wenn man aus organisatorischen Gründen oder Zeitmangel auf Fastfood angewiesen ist, braucht man Alternativen. Chemische Nahrungsergänzungsmittel, die einem mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgen, sind es nach meiner Meinung auf Dauer nicht. 

Wenn man aus organisatorischen Gründen oder Zeitmangel auf Fastfood angewiesen ist, braucht man Alternativen. Ich will mit multishot diese Alternative anbieten.

Eigentlich sollten Apotheken in ihrer Beratungsfunktion dafür zuständig sein, Menschen gerade in Zeiten großer Infektionsgefahr darauf hinzuweisen, sich mit natürlichen Vitaminen zu versorgen. Dieser Aspekt wurde in den letzten Jahren etwas vernachlässigt. Aus diesem Grund will ich mit multishot eine Alternative anbieten.

Nachhaltige Nahrungsergänzungsmittel liegen im Trend und werden, vor allem bei Frauen, immer beliebter. Was machst du mit multishot anders – bzw. inwieweit hebt sich der Immun-Booster von anderen Gesundheitsprodukten ab?  

Die Zutaten bei multishot sind perfekt auf einander abgestimmt und jede einzelne Bio-Zertifiziert. Gemeinsam mit einem Ernährungsberater habe ich die Rezeptur nach ayurvedischem Prinzip zusammengestellt.

So wirkt beispielsweise der enthaltene Schwarze Pfeffer als Bioenhancer, welcher die Bioverfügbarkeit von vielen anderen Komponenten um das bis zu 20-fache steigert. Und mit Topinambur haben wir u.a. eine Zutat, die es in keinem anderen Shot gibt. Topinambur sorgt mit seinem enthaltenen Inulin für einen konstanten Blutzuckerspiegel.

Gemeinsam mit einem Ernährungsberater habe ich die Rezeptur nach ayurvedischem Prinzip zusammengestellt.

Bevor ich überhaupt selbst auf die Idee kam, einen Shot herauszubringen, habe ich viele Shots ausprobiert. Aber keiner hat mich wirklich überzeugt. Noch dazu gibt es im Supermarkt keine Beratung. Multishot gibt es aufgrund seiner wertvollen Zutaten und der vielfältigen positiven Wirkungen exklusiv nur in stationären oder in Online-Apotheken.

Dort kann man sich viel besser über die Wirkungsweise der einzelnen Inhaltsstoffe informieren. Multishot braucht man nicht kühl zu lagern, darum ist er auch praktisch für unterwegs. Er hat eine Hygieneverpackung, was gerade in der heutigen Zeit sehr gut ankommt.

Jede Menge Stress, wenig Schlaf, kaum Zeit – das kennen viele Frauen. Hast du noch weitere ganz persönliche Tipps und Tricks, um im hektischen Alltag das eigene Immunsystem zu unterstützen und sich und seinem Körper etwas Gutes zu tun?

Neben dem Genuss von multishot kann ich nur jeder Frau empfehlen, einen gesunden Egoismus zu entwickeln. Gerade wir Frauen neigen oftmals dazu, es jedem recht machen zu wollen und für jeden ein offenes Ohr zu haben. Das gilt sowohl im Beruf als auch privat.

Ich kann jeder Frau empfehlen, einen gesunden Egoismus zu entwickeln. Gönnen Sie sich Auszeiten, die Sie nur mit Aktivitäten füllen, die Ihnen Spaß machen.

Gönnen Sie sich Auszeiten, die Sie nur mit Aktivitäten füllen, die Ihnen Spaß machen. Das kann Sport sein, solange es kein Leistungssport ist, ein Wellnesstag oder ein Hobby wie Malen, Stricken, Töpfern...  

Lange Spaziergänge in der Natur sind auch sehr wichtig zum Abschalten und um den Kopf frei zu bekommen. Mir hilft es auch oft, einen Roman zu lesen, um einfach auf andere Gedanken zu kommen, besonders vor dem Einschlafen.


Website & Bestellung: www.multishot.de


Fotocredit: multishot/Alexander Sting



Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen Native Post. Wenn du auch auf FEMPRENEUR erscheinen willst, dann informier dich gerne hier.
  • Facebook
  • Twitter
  • Linkedin
  • Pinterest

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This div height required for enabling the sticky sidebar