Ad Clicks : Ad Views :

Online-Marketing-Agentur Gründer Florian Kassel verrät seine Tipps für besseres SEO, Social Media und Markenaufbau

/
/
/
Florian Kassel ist Gründer der Online-Marketing-Agentur Digitale Trends und befasst sich seit mittlerweile mehr als 10 Jahren mit allen Themen rund um digitales Marketing. Egal ob Suchmaschinenoptimierung (SEO), Social Media oder Markenaufbau - Florian's Agentur bietet umfassende Services. Dabei sagt er: "Online Marketing bedeutet für uns, auf der Welle der Digitalen Transformation zu reiten und ständig in Bewegung zu sein." Im FEMPRENEUR Interview sprachen wir darüber was genau SEO bedeutet und wie GründerInnen ihr SEO verbessern können und natürlich auch, was Florian's wichtigsten unternehmerischen Tipps sind, um so lange erfolgreich zu sein.

Interview mit Digitale Trends- Gründer Florian Kassel über Online Marketing


Florian, du bist bereits seit über 10 Jahren im Online-Marketing tätig und hast vor 2 Jahren deine eigene Online-Marketing Agentur „Digitale Trends“ gegründet. Was bietet ihr für Dienstleistungen an und was steckt eigentlich alles hinter Online-Marketing?

Wir begleiten unsere KundInnen durch den gesamten Prozess von der ersten Idee und den Markenaufbau bis hin zur stetigen Optimierung der Online Marketing Aktivitäten. 

Das heißt, unser Leistungsspektrum streckt sich von der Erstellung einer Webseite, dem Aufbau von Social Kanälen und der Entwicklung von Branding Visuals bis zu umfangreicher Suchmaschinenoptimierung, Reputationsmanagement und komplexen Ads Kampagnen.

Online Marketing bedeutet für uns, auf der Welle der Digitalen Transformation zu reiten und ständig in Bewegung zu sein.

Online Marketing bedeutet für uns, auf der Welle der Digitalen Transformation zu reiten und ständig in Bewegung zu sein. Deshalb betreuen wir die meisten unserer KundInnen auch über viele Jahre hinweg – digital am Ball zu bleiben, ist ein Extremsport.  

Du hast einen starken Background in SEO, also Suchmaschinenoptimierung. Kannst du uns einen Einblick in diesen Bereich des Online-Marketing geben?! Was ist das Ziel von SEO und was umfasst alles SEO?

SEO sorgt dafür, dass ein Unternehmen online gefunden wird und das ganze ohne Werbung. Google begleitet die meisten Menschen von früh bis spät und wer auf Google nicht auffindbar ist, hat eigentlich schon verloren. 

Und genauso wie Online Marketing stetig im Wandel ist, ist es SEO erst recht: Alte SEO Hacks wie überlange Texte mit viel zu vielen Keywords schreiben, sind lange passé und einem sehr komplexen Algorithmus gewichen, der misst, wie sich UserInnen auf einer Seite verhalten. 

SEO sorgt dafür, dass ein Unternehmen online gefunden wird und das ganze ohne Werbung.

Darauf basierend entscheidet sich, wie gut die Seite rankt. SEO hat eine große technische Komponente, aber ein ebenso wichtiger Teil ist der Aufbau von gut strukturiertem und relevantem Content. Für lokale Unternehmen spielt auch das Thema Local SEO eine immer wichtige Rolle, um auf Google Maps auffindbar und attraktiv zu sein.

Für alle SEO-AnfängerInnen: Welche konkreten 3 Tipps hast du, um das eigene SEO zu verbessern? Und ab welchem Zeitpunkt sollte man sich eine professionelle Agentur dazu holen?

Tipp 1: Wenn ihr ein lokales Unternehmen seid: Legt euch einen Google My Business Account an und schmückt diesen komplett aus.

Tipp 2: Wettbewerbsanalysen sind ein wichtiger Teil von SEO – analysiert die Webseiten eure MitstreiterInnen im Markt und lasst euch von der Struktur und den Inhalten inspirieren.

Tipp 3: Gefunden wirst du nur, wenn du genau weißt, wer nach dir sucht. Die eigene Zielgruppe zu kennen ist das A und O. Wenn du weißt, wonach deine Zielgruppe sucht, kannst du entsprechenden Content produzieren, dafür eignet sich ein Blog hervorragend.

Insbesondere in wettbewerbsstarken Märkten ist SEO essenziell – dann braucht es ein tieferes Verständnis, die entsprechenden Analyse-Tools und eine ausgefeilte Strategie. An dem Punkt lohnt es sich, sich an ExpertInnen zu wenden.  

Ihr beratet und unterstützt auch im Bereich Markenaufbau. Was macht eine erfolgreiche Marke eigentlich genau aus? Wie und wo fange ich an eine eigene Marke aufzubauen? Was ist dabei wichtig, was unwichtig?

Erfolgreiche Marken handeln schnell und können sich von geliebten Ideen trennen, wenn diese nicht mehr funktionieren. Erfolgreiche Marken brauchen oft wenig bis kein Marketing, da ihre Kunden das Werben für ihr Produkt übernehmen. 

Die wichtigste Frage für jede Unternehmerin sollte immer sein: Welchen Mehrwert bringe ich meinen NutzerInnen? Egal wie gut dir ein Produkt, eine Website, ein Text oder ein Hashtag gefällt – es bringt alles nichts, wenn die UserInnen nichts damit anfangen können. 

Erfolgreiche Marken brauchen oft wenig bis kein Marketing, da ihre Kunden das Werben für ihr Produkt übernehmen.

Deshalb ist das Allerwichtigste, sich von Anfang an intensiv mit seiner Zielgruppe auseinanderzusetzen und gleichzeitig stets die Relevanz und den Status Quo zu hinterfragen. 

Mittlerweile ist auch Social Media in den letzten Jahren zu einem unverzichtbaren Präsenzfaktor im Business geworden. Was gehört eurer Ansicht nach zu einem gelungenen Social Media Auftritt? Wie findet man die beste Strategie für sich?

Für uns die wichtigsten Stichworte im Bezug auf Social Media: Authentizität, Relevanz und Konsistenz. UserInnen wollen hinter die Fassade blicken können, inspiriert werden, und das Herz eines Unternehmens auf allen Plattformen wiedererkennen.

Auch hier geht es vor allem darum, den UserInnen einen Mehrwert zu bieten – ein gelungener Social Media Auftritt zeichnet sich dadurch dass man UserInnen nicht nur informiert, sondern mit ihnen in Interaktion geht. 

Um eine gute Strategie zu entwickeln, gilt auch hier: Bevor irgendwas entwickelt wird, wird erstmal analysiert, und zwar die Zielgruppe und die WettbewerberInnen. 

Auch ohne kreativen Content in Zeiten von Instagram, Youtube und TikTok geht nichts mehr. Doch ständig auf dem neusten Stand sein, kreative Ideen zu entwickeln und umzusetzen, ist nahezu ein Vollzeit-Job. Wie können gerade kleine Unternehmen Teil der Social Media Welt sein, ohne den ganzen Tag für Social Media aufzubringen?

Statt auf allen Hochzeiten gleichzeitig zu tanzen, würden wir empfehlen, erstmal dort anzufangen, wo die Zielgruppe am aktivsten ist – sprich, lieber erstmal einen Kanal betreuen, als willkürlich auf Facebook, Instagram, LinkedIn, Twitter und TikTok zu posten. 

Statt auf allen Hochzeiten gleichzeitig zu tanzen, lieber erstmal einen Social Media Kanal betreuen.

Für einen effizienten Umgang mit Social Media, empfehlen wir zunächst mal gute Planung: ein Content-Kalender für jeden Monat kann einem das Leben schonmal leichter machen und dabei helfen, regelmäßig aktiv zu sein. 

Lieber zwei gute Posts die Woche als 5 schlechte. Da erfolgreiches Social Media Marketing von Relevanz lebt, ist es gleichzeitig wichtig agil zu sein, und bei wichtigen Ereignissen spontan zu reagieren.

Du bist selbst Gründer deiner eigenen Agentur. Wie ist bislang deine Erfahrung als Unternehmer und welche Erfahrung bzw. Ratschlag möchtest du unseren LeserInnen weitergeben?!

Verabschiedet euch vom Gedanken alles kontrollieren zu wollen oder können. Es kommen immer unvorhersehbare Aufgaben auf einen zu.

Sucht euch gute MitarbeiterInnen, PartnerInnen und ExpertInnen mit demselben Mindset. Große Aufgaben sind nur mit einem starken Team umsetzbar. 

Mein Tipp: Behaltet euren Cashflow im Blick!

Behaltet euren Cashflow im Blick. Viele vergessen das Thema Steuern, Versicherung und Altersvorsorge und kommen so oft ungewollt in finanzielle Engpässe.


Website: www.digitale-trends.com



Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen Native Post. Wenn du auch auf FEMPRENEUR erscheinen willst, dann informier dich gerne hier.


  • Facebook
  • Twitter
  • Linkedin
  • Pinterest

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This div height required for enabling the sticky sidebar
4 Tage FEMPRENEUR Workshop Vacation in Lissabon | 31.8.-3.9.Entwickle dein Business weiter. Erlebe Community, Sightseeing & Urlaub!

Buche bis 30.4. und spare 800€ mit unserem Early-Bird-Preis!