Ad Clicks : Ad Views :

Sichtbar werden im Internet und das KOSTENLOS! In 5 Schritten zu mehr Sichtbarkeit als Gründerin [Teil 1]

/
/
/
Sichtbar werden im Internet, aber wie? Dein Business ist gegründet, der Aufbau deiner Website steckt in den letzten Zügen und  du und dein Unternehmen seid bereit, euch der Welt da draußen zu präsentieren! Doch  aufgepasst – eine gute Idee und eine hübsche Präsentation reichen noch nicht, um  Kunden anzuziehen und dein Produkt zu verkaufen. Was du noch tun kannst, um deine Sichtbarkeit zu erhöhen? Hier gibt’s die Schritt-für-Schritt-Anleitung um sichtbar zu werden im Internet!  

Sichtbar werden im Internet - Mit diesen 5 Tipps klappt's!

Wir alle nutzen sie, oft mehrmals am Tag – die Onlinesuche. Wir suchen nach einem  Namen, einer Adresse, einer Leistung. Wir wollen etwas, das Internet bringt es uns.  Welche Frage wir uns im Alltag auch stellen, die Antwort ist nur ein paar Klicks entfernt. 

Schnell eingetippt in die Suchmaschine unseres Vertrauens und schon sind wir schlauer  und unser Suchergebnis ist im besten Fall um einen Kunden reicher. Klingt einfach? Klar –  allerdings nur mit einer richtig guten und optimal auf dich und dein Business  zugeschnittenen Strategie, damit du online sichtbar wirst und deine Zielgruppe dich findet.  

Vorbereitung ist alles – definiere deine Zielgruppe  

Bevor es losgeht, ist es wichtig, dass du eines ganz besonders gut kennst: deine  Zielgruppe. Sie ist das Fundament deines Unternehmens, das du so genau wie möglich  definieren solltest. Heißt: Je detaillierter dein Angebot auf die Bedürfnisse deines  potenziellen Kunden zugeschnitten ist, desto größer die Chance, aus der Masse  hervorzustechen und gefunden zu werden.  

Tipp: Erstelle ein Character Sheet deiner idealen Zielperson und schreibe auf, was sie  ausmacht. Für welche Zielperson bietest du dein Produkt an? Wer ist sie, welche  Probleme hat sie und nach welcher Lösung sucht sie? Definiere Eigenschaften, Wünsche  und Ziele. Überlege auch, wo sie online unterwegs ist und welche Social-Media-Kanäle sie  nutzt. All das hilft dir, dich online optimal zu positionieren und sichtbar zu werden.

  

#1 Think outside the box – Branding  

Sobald deine Nische gefunden und deine Zielgruppe definiert ist, geht es ans Branding –  an den Aufbau deiner Marke. Stelle deine Persönlichkeit in den Vordergrund und überlege,  was dich und dein Business einzigartig macht. Heb dich ab – damit deine Zielgruppe dich  online findet, sofort von dir überzeugt ist und sich im Angebotsdschungel für dich  entscheidet.  

Tipp: Überlege dir passend zu deinem USP (unique selling point) und deiner Branche,  welches Logo, welche Stimmung und Farben zu deinem Business passen. Hast du ein  Markenzeichen? Stimme die Gestaltung deiner Website, deiner Social-Media-Kanäle und  deines On- und Offlinemarketings aufeinander ab. So bekommt dein Unternehmen ein  unverwechselbares Gesicht, bleibt im Gedächtnis – und wird zur einzigartigen Marke.  


#2 Mit Sinn, Struktur und Verstand – OnPage-Optimierung  

Beim Aufbau deiner Website erinnere dich an deine Zielgruppe. Was sucht sie? Gliedere  dein Angebot dementsprechend sinnvoll und übersichtlich und verwende eine  zielgerichtete Mediensprache (Texte, Bilder, Videos, …) Außerdem sollten schon deine 

Meta-Beschreibung und deine Landingpage sofort all die wichtigen Informationen zeigen,  nach denen deine Zielperson sucht – nutze hierfür deinen Elevator Pitch!

Tipp: Erstelle deine Website zunächst on paper – überlege dir, welche Rubriken es  braucht, um dein Unternehmen und dein Angebot übersichtlich vorzustellen, was sie  beinhalten und wie sie sinnvoll aufeinander aufbauen. Vergiss nicht, den Hinweis auf deine  Social-Media-Kanäle und deinen Newsletter gut sichtbar zu positionieren.  


#3 Auf den Inhalt kommt es an – Keywording  

Content is King – diese Worte kommen dir bekannt vor? Aus gutem Grund: Sie sind  absolut wahr. Aber auch für den Inhalt deiner Website gilt: Qualität vor Quantität!  Beschreibe dein Angebot in klaren Worten und erstelle eine Liste mit passenden Keywords für dein  Thema. Damit optimierst du dein Ranking und wirst online schneller gefunden.  

Tipp: Verwende nur aussagekräftigen und relevanten Content und vermeide unnötige  Informationen, Zitate, Bilder oder Verlinkungen, wenn sie nicht zu 100% dein Angebot  unterstützen („kill your darlings!“). Sei klar, direkt und komme unmissverständlich auf den  Punkt.  


#4 Finde den richtigen Partner – Social Media  

Social Media ist wichtig – aber du musst nicht auf sämtlichen Kanälen gleichzeitig  unterwegs sein. Überlege dir, welche Channel sich für dein Business besonders gut  eignen, mit welchen du dich wohl fühlst und welche Kanäle deine Zielgruppe nutzt.

Je  nach Branche kann sich neben Facebook, Instagram oder Business-Netzwerken wie  Linkedin oder Xing auch eine Video- oder Audioplattform anbieten – erstelle zum Beispiel  einen YouTube-Kanal oder gründe deinen eigenen Podcast, um dein Business auf einer möglichst großen Fläche zu  präsentieren und deine Sichtbarkeit zu steigern.  

Tipp: Egal für welche Plattform du dich entscheidest – gehe überlegt vor und mache dir  einen Content-Plan. Gliedere deine Beiträge in Themen, damit nicht jeder Post gleich  aussieht, und die du abwechselnd veröffentlichen kannst. Das können Bilder von dir sein,  Flatlays von deinem Produkt, Zitate, Listen oder Videos. Nutze auch hier dein Branding  und verleihe deinen Kanälen ein unverwechselbares Design!  


#5 Lass von dir hören – Online-marketing  

Mit dem Launch deiner Website geht es an das aktive Onlinemarketing – du möchtest  deine Besucher an dich binden und im besten Fall für zukünftige Produkte als Kunden  gewinnen. Ein E-Mail-Verteiler ermöglicht es dir, wertvolle Kontaktadressen zu generieren und langfristig einen  Kundenstamm aufzubauen.

Mit einem Newsletter ziehst du gezielt Menschen an, für die  dein Angebot auch wirklich wichtig und relevant ist, und kannst neue Produktlaunches  direkt der idealen Zielgruppe präsentieren.  

Tipp: Wie du Besucher deiner Website von deinem Newsletter überzeugst? Mit einem  Freebie – einem kostenlosen Willkommensgeschenk! Das können Rabatte oder ein erster Vorgeschmack auf dein Angebot sein. Be creative! 


Noch mehr Tipps gefällig für den Weg in die Sichtbarkeit im Internet?

Dann lies hier unseren Artikel: Sichtbarkeit im Internet – So wirst du mit diesen 5 Tipps endlich online sichtbar als Gründerin! [Teil 2]

Rein in die Sichtbarkeit!  

Der Schritt-für-Schritt-Fahrplan ermöglicht dir eine wertvolle Basis, um online sichtbar zu  werden, Kunden zu gewinnen und langfristig mehr Umsatz zu generieren. Sei dennoch  geduldig und gib dir und deinem Unternehmen Zeit zu wachsen und sich zu entwickeln.  

Verabschiede dich von Perfektion!

Verabschiede dich von Perfektion und komm einfach in die Umsetzung – dann  steht deinem sichtbaren Erfolg als Gründerin nichts mehr im Wege!  

Du willst noch mehr für deine Sichtbarkeit tun? Veröffentliche deine FEMPRENEUR-Story  – alle Infos dazu findest du hier!

  • Facebook
  • Twitter
  • Linkedin
  • Pinterest

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This div height required for enabling the sticky sidebar