Ad Clicks : Ad Views :

Sichtbarkeit im Internet – So wirst du mit diesen 5 Tipps endlich online sichtbar als Gründerin! [Teil 2]

/
/
/
Sichtbarkeit im Internet - das muss kein Hexenwerk sein! Wer im Internet sichtbar und von zukünftigen Traumkunden mit nur einem Klick online gefunden werden möchte, braucht vor allem eine stabile Basis mit einer klaren Strategie und einem wasserdichten Plan. Vielleicht  konntest du schon erste Kunden oder ein paar Follower gewinnen und eine kleine Community aufbauen? Glückwunsch! Doch die Kundenflut lässt trotzdem auf sich warten? Kein Problem, wir haben 5 Tipps, wie du online sichtbar werden kannst!


Online sichtbar werden - So klappt's mit der Sichtbarkeit im Internet!

#1 Ads & Co – mit Online-Anzeigen zu mehr Reichweite

Klar, dein Blog, deine Social-Media-Kanäle und deine Website sind wichtige Marketinginstrumente, doch mal ehrlich, nichts davon ist gleich zu Beginn reichweitenstark und online direkt sichtbar! Um trotzdem von Anfang an gezielt Neukunden zu werben, deine Brand Awareness zu steigern und dein Marketing anzukurbeln, kannst du online gezielt Anzeigen schalten!

Einer der führenden Werbekanäle weltweit ist dabei Facebook – dank der vielseitigen Targeting-Funktionen erreichst du deine Traumkunden mit Texten, Bildern, Erklärvideos, Angeboten oder Links absolut zielgenau und interessenbezogen. Hier gibt’s die Schritt-für-Schritt-Anleitung zu deiner ersten Facebook-Ad!

Tipp: Überlege dir genau, wo deine ideale Zielgruppe im Netz unterwegs ist, auf welcher Plattform sich eine werbewirksame Investition lohnen könnte und mit welchem Medium du ihre Aufmerksamkeit auf dich ziehen kannst – lohnt sich eine ansprechende Bilderserie oder gewinnst du deine Zielgruppe eher mit starken Sätzen und tollen Texten? 


#2 Online Sichtbar werden – nutze die Kraft von Interviews und Expertenbeiträgen

Versteck dich und dein Business nicht, sondern sei stolz darauf und verkaufe es – schließlich bist du doch eine absolute Expertin in deiner Nische, oder?

Dann erzähl anderen von dir, deiner Story und deinem Unternehmen – zum Beispiel, indem du für Magazine oder Blogs einen Expertenbeitrag über dein Herzensthema verfasst oder dich selbst als Interviewpartnerin anbietest! Frag einfach mal bei einem Unternehmen nach, von dem du glaubst, dass ihr beide von einer Zusammenarbeit profitieren würdet – du wirst überrascht sein, wie hilfsbereit die Gründerszene ist!

Erzähl anderen von dir, deiner Story und deinem Unternehmen und sprich über dein Herzensthema!

Außerdem arbeitest du so nicht nur an deiner Positionierung in den Suchergebnissen, sondern lernst gleichzeitig andere Unternehmerinnen deiner Branche kennen und baust dir ein wertvolles Netzwerk auf!

Tipp: Du hast dir deinen Traum vom eigenen Business erfüllt und willst anderen Female Entrepreneurs (und allen, die es noch werden wollen!) Mut machen und ihnen von deinem Weg erzählen – egal wie holprig er auch war?

Starte jetzt mit deiner Sichtbarkeit im Internet und buche dir hier dein Fempreneur-Interview – für mehr Aufmerksamkeit und mehr begeisterte Kunden!


#3 Big player – wie du Google für dich nutzen kannst

Die populäre Suchmaschine bietet dir nicht nur die Antwort auf beinahe all deine Fragen, sondern unterstützt dich auch beim Reichweitenaufbau deiner Website!

Je nach Unternehmensform und Angebot kannst du ein eigenes Unternehmensprofil erstellen und selbst mitentscheiden, wie und mit welchen Möglichkeiten zur direkten Kontaktaufnahme dein Business in der Suche erscheinen soll.

So können dich deine Kunden nicht nur per Klick anrufen, sondern z. B. auch direkt zum Buchungsverfahren weitergeleitet werden oder eine Rezension veröffentlichen. Je einfacher deine Zielgruppe mit dir in Kontakt treten kann, desto besser für den Erfolg deines Business, deiner Klickrate und deiner Sichtbarkeit im Internet!

Tipp: Orientieren, nicht kopieren – informiere dich bei Branchenkollegen, wie sie sich in den Suchmaschinen präsentieren und überlege, was auch für dich Sinn machen könnte.  Hast du z. B. ein lokales Unternehmen gegründet oder ein Café eröffnet, machen  direkte Links zu Routenplaner und Telefonnummer deutlich mehr Sinn, als wenn du remote aus allen Ecken der Welt arbeitest!

 

#4 Lass dich empfehlen – verlinke dich und dein Business

Eine weitere Möglichkeit, das Ranking deiner Website zu verbessern, ist der Einsatz von Backlinks – also Verweise und Empfehlungen anderer Websites. Wie so oft gilt auch hier: Qualität vor Quantität!

Ein starker Backlink einer seriösen und häufig frequentierten Website ist wertvoller als hundert schwache Links von Sites, auf die sich nie ein User verirrt. Frage bei Bloggern und Unternehmen nach, ob du einen Post sponsern und diesen zu deiner Website verlinken darfst, oder hinterlasse (hilfreiche und Mehrwert bietende!) Kommentare unter Blogeinträgen oder relevanten Websites, in denen du Nutzern direkte Lösungen für ihr Problem anbieten kannst.

Tipp: Recherchiere gründlich, welche Blogger und Unternehmen für eine eventuelle Zusammenarbeit infrage kommen könnten und nimm dir ausreichend Zeit beim Verfassen deiner Kommentare – frage dich immer wieder, ob du mit einem Backlink wirklich die Aufmerksamkeit eines potentiellen Kunden gewinnen kannst oder nur die eines  neugierigen Websitebesuchers.


Du bist auf der Suche nach kostenlosen Tipps? Dann haben wir auch hier einen Beitrag für dich!

Sichtbar werden im Internet und das kostenlos! In 5 Schritten zu mehr Sichtbarkeit als Gründerin [Teil 1]


#5 Tschüß online, hallo offline!

Richtig gelesen – auch wenn wir uns in einer vollkommen digitalisierten Welt befinden, in der nahezu jeder von uns rund um die Uhr und auf jedem Flecken der Erde erreichbar ist, solltest du die Wirkungskraft der klassischen Offlinemedien nicht unterschätzen und für deine Businessidee zumindest einmal überprüfen.

Ob die kreativ gestaltete Visitenkarte oder die ins Auge springende Anzeige in einem zu deiner Nische passenden Magazin, Print ist noch lange nicht tot und kann dir mit geringem finanziellem Aufwand zu jeder Menge neuer Reichweite verhelfen.

Tipp: Erstelle eine Liste mit Fachzeitschriften und -magazinen und erkundige dich nach den Anzeigenkonditionen. Oder entwirf einen Jahresplan mit all den Veranstaltungen und Events, auf denen du für dich und dein Unternehmen werben kannst!

Ob im Bereich Medien, Kulinarik oder Gesundheit, für alle Bereiche gibt es jede Menge Meet-ups und Messen, auf denen du wertvolle Kontakte knüpfen und dich deinen zukünftigen Traumkunden persönlich vorstellen kannst. 

Gestalte eine kreative Visitenkarte, ein witziges Give-away oder ein anderes individuelles Unternehmensprodukt, sprich mit den Menschen, zeig dich und sei präsent! So viel Eigeninitiative und ein gutes Gespräch vor Ort imponiert sehr viel mehr als der schön gestaltete Onlineauftritt. Versprochen.  


Starte durch und werde sichtbar im Internet

Mit diesen fünf Tipps sowie den Basics [FÜR BUSINESS STARTER: So wirst du online gefunden – in 5 Schritten zu mehr Sichtbarkeit im Internet]  hast du einen fundierten Fahrplan an der Hand, um online endlich sichtbarer zu werden, deine Reichweite durch die Decke gehen zu lassen und kontinuierlich neue Kunden zu gewinnen.

Vergiss dabei den wichtigsten Schritt nicht: Glaub an dich und hab Spaß beim Aufbau und beim Wachsen deines Unternehmens – dann kommt der Erfolg (fast) von ganz allein!

Glaub an dich und hab Spaß!

Extra-Tipp: Frag nach Hilfe und nimm die Unterstützung und wertvollen Ratschläge anderer Gründerinnen und Unternehmerinnen an – das ist nicht nur vollkommen okay, sondern sogar essentiell für dich, das Wachstum deines Business und deinen Weg hinein in die Sichtbarkeit im Internet. 



  • Facebook
  • Twitter
  • Linkedin
  • Pinterest

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This div height required for enabling the sticky sidebar