Ad Clicks : Ad Views :

Sichtbarkeitsmentorin Super Sabine: „Vor dem Erfolg kommt die Sichtbarkeit.“

/
/
/

Sabine Krink ist Sichtbarkeitsmentorin, SEO-Expertin, Autorin des Buches „Die sichtbare Erfolgsfrau“ und Speakerin. ​Als 'Super Sabine' unterstützt sie selbstständige Frauen und bietet ab November das Mentoringprogramm "Zeig-Dich-Jahr" an. Im FEMPRENEUR Interview teilt sie Tipps, wie man ​als Gründerin und selbstständige Frau besser sichtbar sein kann, wie man die Angst vor Sichtbarkeit überwindet und wie Public Speaking auch Spaß machen kann. Denn gerade hat Sabine einen erfolgreichen Speaker-Auftritt bei dem Eventformat "Gedankentanken" hingelegt und teilt nun hier ihre Sichtbarkeits-Tipps für selbstständige Frauen.


Sabine, du hast gerade dein Buch „Die sichtbare Erfolgfrau“ herausgebracht. Warum ist es wichtig, sichtbar zu sein und wie kann ​frau konkret „sichtbarer“ sein?

Das Leben hat mich dahin geführt, dieses Buch zu schreiben. Denn das Thema „Verstecken“ und sein Pendant „Sichtbar-Sein“ ziehen sich durch mein Leben und zeigen sich auch in meiner Arbeit als Sichtbarkeitsmentorin mit den selbstständigen Frauen täglich.

​Vor dem Erfolg kommt die Sichtbarkeit. Sichtbar bist du dann, wenn du dich ausdrückst.

Viele Frauen haben eine grandiose Businessidee, sind wundervolle Frauen mit tollen Fähigkeiten und sie haben keinen Erfolg. Denn vor dem Erfolg kommt die Sichtbarkeit. Wenn dich keine*r kennt, kann niemand bei dir kaufen oder buchen. Und wenn du nicht sichtbar bist, kann dich keiner kennen und finden.

Sichtbar bist du dann, wenn du dich ausdrückst. Das kannst du durch Worte tun, durch Kunst, durch Taten – indem du für das gehst, was dir wichtig ist, egal, ob du damit aneckst oder polarisierst.

Oftmals gibt es aber auch eine gewisse „Angst vor Sichtbarkeit“. Was steckt dahinter und wie kann man diese Angst überwinden?

Die Angst vor Sichtbarkeit steckt insbesondere in uns Frauen. Und zwar kollektiv. Nicht nur Einzelschicksale (Missbrauch, Unterdrückung, Ablehnung und so weiter) führen dazu, dass wir Frauen verstecken, was wir können und wer wir sind, sondern unsere kollektive Erfahrung hindert uns.

Wir haben Ahninnen, die gefoltert und verbrannt wurden, weil sie sich öffentlich dazu bekannt haben, dass sie Heilerinnen („Hexen“) sind. Wir sind mit der Historie verwoben, in der Frauen verboten wurde, öffentlich zu sprechen, und in denen Frauen bis 1977 noch ihren Mann um Erlaubnis fragen mussten, um arbeiten gehen zu dürfen. Das liegt ja kaum eine Generation zurück! Das prägt uns alle.

Angst überwindest du, indem du sie ans Licht bringst und darüber sprichst. Zeige, dass du Angst hast.

In deinem Buch schreibst du von dem 7-Zyklus-Prinzip weiblicher Selbstständigkeit. Kannst du mit uns teilen, was es damit auf sich hat und was konkret diese 7 Zyklen ausmachen?

Ich habe erforscht, wie Frauen weibliche Selbstständigkeit leben. Daraus habe ich das 7-Zyklus-Prinzip entwickelt. Bestimmte Phasen durchlaufen alle Frauen auf ihrem Businessweg. Die Herausforderungen und auch, wie du damit umgehen kannst, beschreibe ich im Buch und nehme dabei die Natur mit ins Boot.

Ich gebe zum Beispiel Tipps, welches Symbol, welcher Leitsatz, welches Krafttier oder welche mystische Göttin du dir besonders anschauen kannst, wenn du in einer Phase stecken bleibst.

Der Zyklus eines Business ist am Lebenszyklus einer Frau ausgerichtet: Von der Planung (Schwangerschaft) über die Fülle (Mutter-Sein) bis zur Vollendung (Tod). Wenn du das weißt, kannst du ganz anders in deinem Business agieren und nimmst immer wieder die Perspektive der Erfolgsfrau ein.

​Das Buch "Die sichtbare Erfolgfrau" von Super Sabine (​​​hier zu kaufen)

Was sind dein Hand-On-Tipps um als selbstständige Frau oder Gründerin innerhalb eines Monats mehr Sichtbarkeit auszubauen?

  1. Vergiss den „Monat“. Sichtbarkeit braucht Zeit. Gib dir Zeit und bleib kontinuierlich dran. Poste z.B. täglich etwas in Social Media Kanälen.
  2. Kommuniziere klar, was deine Botschaft ist: Wofür gehst du? Wie lautet dein Herzenswarum? Darauf kommt es mehr an als auf deine Angebote oder Produkte.
  3. Zeig dich, auch dann, wenn du glaubst: „Das darf ich jetzt nicht“ oder „Ich bin noch nicht so weit“. JEDE Frau kennt das, was du empfindest. Zeig dich. So können sich andere in dir erkennen und sich mit dir verbinden. Du wirst erstaunt sein, wie viele Frauen so fühlen. Und genau das ist wichtig.
  4. Schaffe ein (Um)Feld, in dem du dich zeigen kannst und das dich stärkt und nährt.

Du warst kürzlich auch als Speakerin bei dem Event-Talk-Format „Gedankentanken“. Auch als Speakerin kann man Sichtbarkeit aufbauen. Hattest du Angst vor Public Speaking? Und was sind deine Tipps, um​ das Publikum zu begeistern?

Da ich schon seit 2 Jahrzehnten vor Menschen stehe und „spreche“ ( = Vorträge halte, Seminare gebe, ausbilde und so weiter) und Worte mein Medium sind, durch das ich mich ausdrücke, hatte ich keine Angst.

Im Gegenteil: Ich habe mich gefreut, mit diesem besonderen, sehr offenen Publikum in Kontakt zu gehen. Denn das ist Speaking für mich: ein Talk mit dem Publikum. Wenn du die Herzen erreichst, dich wirklich mit deiner Lebensgeschichte zeigst, und nicht aus der Perspektive einer „Lehrerin“ agierst, die etwas besser wüsste, sondern einfach „du“ bist, begeisterst du Menschen.

Authentizität ist der Schlüssel zu nachhaltiger Sichtbarkeit. Menschen behalten im Herzen, wer du bist, wenn du echt bist.

​Foto von Patrick Reymann

Ab 1.11.2019 startet zudem dein Mentoringprogramm „Zeig-dich-Jahr“ für selbstständige Frauen. Was erwartet die Teilnehmerinnen und an wen richtet sich dein Angebot konkret?

Mein Zeig-dich-Jahr ist für alle selbstständigen Frauen, die mehr Sichtbarkeit, mehr Erfolg/Geld und innere Erfüllung haben möchten. Ich gehe mit spirituell-verwurzelten Business-Frauen und halte den Fokus auf Sichtbarkeit und Erfolg.

Bei mir lernen Frauen alles für eine top aufgestellte, suchmaschinenoptimierte Website, alles zu Facebook Reichweite (organisch), zu authentischem Marketing, Positionierung und Business-Lieblingsmenschen (Zielgruppe) und viel mehr … Das Wissensbuffet ist satt voll!

Vor allem gehe ich mit jeder einzelnen in ihrem Tempo innerhalb einer Gruppe (Facebook) ihren individuellen Transformationsprozess zur sichtbaren Erfolgsfrau. Ich kreiere mit bis zu 150 Frauen einen Wertschätzungsraum online, der einmalig ist und der Besonderes … Magisches … möglich macht.

[Hier geht's zur Anmeldung für das "Zeig-dich-Jahr".]

Was war bislang persönlich dein absolutes Hoch und Tief in deiner Selbstständigkeit und wie motivierst du dich jeden Tag?

Mein tiefstes Tief war eine Pleite mit Schulden im sechsstelligen Bereich vor 15 Jahren und mein bisher absolutes Hoch ist ein erfülltes Leben im sechsstelligen Plus-Bereich heute.

Ich brauche mich nicht motivieren, denn ich lebe exakt das Leben, das ich leben will, und führe ein Business, das ich liebe. Ich gebe mich jeden Tag dem Leben hin und erfülle die Aufgabe, die mir das Leben heute bietet.

Was sind abschließend deine Gründerinnen-Tipps?

Erfolg kommt, wenn du im Fluss bist – nicht im Widerstand. Lass alles weg, was Widerstand hervorruft, oder lerne, zu lieben, was Widerstand hervorruft.

Trau deiner Intuition. Immer. Du hast ein eindeutiges inneres Bewusstsein darüber, was jetzt wichtig ist. Lausche, und dann handle danach.

Das Leben führt dich. Vertraue darauf, dass du genau die Herausforderungen oder Geschenke vom Leben bekommst, die du brauchst.

Alles, was du jetzt hast und bist, hast du dir selbst erschaffen. Alles, was du morgen sein wirst, wirst du dir selbst erschaffen. Du hast Schöpferinnenkraft – nutze sie.

Kreiere ein wohlwollendes Umfeld um dich, das dich in deinem Business unterstützt und an dich glaubt. Auch wenn du es mal nicht tust.

Sei authentisch und zeig dich, du wundervolle Frau, weil die Welt mehr sichtbare Erfolgsfrauen braucht!

  • Facebook
  • Twitter
  • Linkedin
  • Pinterest

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This div height required for enabling the sticky sidebar