Ad Clicks : Ad Views :

Startup Story #1: Second Life Fashion: „Von Anfang an haben wir uns der Nachhaltigkeit verschrieben.“

/
/
/

4 Fragen, 4 Antworten. Wir haben mit der Gründerin des Startups "Second Life Fashion" Lisa Samhammer gesprochen über ihre Inspiration, die Business-Idee, die größte Herausforderung, das beste Highlight sowie ihren Gründerinnen-Tipp.


Startup: Second Life Fashion GmbH

Gründerin: Lisa Samhammer

​Gegründet: 2016 in Weiden i.d.OPf.

Website: www.secondlifefashion.de


​Gründerin-Interview mit Lisa Samhammer

​#1 Wie bist du auf die Idee gekommen? Was war deine Inspiration?

Während meines Studiums war eines meiner größten Hobbys, meine gebrauchte aussortierte Kleidung online zu verkaufen. Ich habe mich damals schon mit brennender Leidenschaft für Second Hand Kleidung interessiert. Die Tatsache, dass es so viel ungetragene Kleidung in fast jedem Kleiderschrank gibt und gleichzeitig ständig was Neues gekauft wird, fand ich ziemlich krass.

Ich habe mich damals schon mit brennender Leidenschaft für Second Hand Kleidung interessiert.

Leider wurde ich beim Kauf von Second Hand Kleidung mehrfach enttäuscht und ich sah es nicht ein, warum es abertausende Online Shops für Neuware gab aber so gut wie keinen Online Shop für Second Hand Kleidung. 

Ich wollte einfach seriös gebrauchte Kleidung kaufen, also mit kostenlosem Versand, kostenloser Retoure und allen Vorzügen, die ich bei einem „normalen“ Shop auch hatte. Und so hab ich mich dazu entschieden, einfach loszulegen​.

#2 Stelle dein Startup​ vor! Beschreibe dein Business in 3 Worten!

Bei Second Life Fashion kaufen wir deutschlandweit gebrauchte Kleidung von Privatpersonen ein. Diese wird dann bei uns im Unternehmen auf Qualität hin kontrolliert, fotografiert und beschrieben und landet schließlich entweder als Einzelteil oder als komplettes Outfit im Shop.

Von Anfang an haben wir uns der Nachhaltigkeit verschrieben.

Von Anfang an haben wir uns der Nachhaltigkeit verschrieben: Wir verschicken plastikfrei, klimaneutral und sowieso ist Second Hand Kleidung zu kaufen die nachhaltigste Form im Umgang mit Kleidung, weil nichts neu produziert werden muss.

Mein Business in 3 Worten:

Nachhaltig, jung und stylish


#3 Was war die größte Herausforderung? Was war das beste Highlight?

Die größte Herausforderung ist für uns, wie für so viele Start Ups vermutlich, die Finanzierung und Liquidität. Wir haben es nur dank eines strikten Liquiditäts- und Businessplans geschafft, diese Herausforderung zu meistern. 

Das Highlight war es, als ich die erste Vollzeitmitarbeiterin eingestellt habe.

Das Highlight war es wahrscheinlich, als ich die erste Vollzeitmitarbeiterin eingestellt habe. Diese Verantwortung zu tragen ist nochmal was ganz anderes, aber es ist ein tolles Gefühl, einem jungen Menschen einen Arbeitsplatz zu schaffen. 

Auch haben wir letztes Jahr den Digitalbonus Plus, eine Förderung vom Freistaat Bayern über 50.000€ für unsere innovative Prozesssoftware erhalten. 

#4 Was ist dein ultimativer Gründerinnen-Tipp?

Einfach machen!



​Foto by

Bei diesem ​Interview handelt es sich um ein​ Paid Interview. Dies finanziert die Weiterentwicklung und den Betrieb von FEMPRENEUR und bietet jungen Startups die Möglichkeit für mehr Sichtbarkeit.

​Wenn du auch ​​an einem FEMPRENEUR-Interview interessiert bist, dann informiere dich gerne hier.

  • Facebook
  • Twitter
  • Linkedin
  • Pinterest

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This div height required for enabling the sticky sidebar