Ad Clicks : Ad Views :

Geld und Ressourcen sparen: Mit diesen 7 Tipps schonst du im Büroalltag Kapital und Umwelt

/
/
/

​Von Gastautor Thomas Longo

Selten glänzt der Büroalltag durch einen optimalen Einsatz von Ressourcen. Nicht nur beim Thema Strom und Heizen besteht hier Nachholbedarf – auch in Sachen Druckkosten kannst du mit ein paar kleinen Tricks ganz schön viel sparen. Deinen Arbeitsalltag effizienter zu gestalten, hilft nicht nur dem Image deiner Firma, sondern vor allem auch der Umwelt. Hier findest du 7 Tipps, mit denen du nachhaltiger arbeiten kannst und dabei deine Ressourcen optimal einsetzt!

7 Tipps für einen nachhaltigeren Büroalltag

Bei der täglichen Routine im Büro, denkst du wahrscheinlich gar nicht groß über Umweltschutz nach. Doch schon ein paar kleine Veränderungen machen einen riesen Unterschied – und der ist dringend nötig. Neben dem obligatorischen Mülltrennen, gibt es noch etliche weitere Bereiche, in denen du nachhaltiger agieren, und somit sparen kannst. Mit diesen 7 Tipps kommst du der Umweltfreundlichkeit im Büro schon viel näher:

Büro-Tipp 1: Energienutzung reduzieren

Energie zu sparen, ist eine leichte Übung. Diese guten Tipps sparen Strom und zahlen sich aus:

  • Geräte ausschalten: statt Standby-Modus in der Mittagspause, den PC lieber gleich ausschalten. Statt Energie und Kosten zu verschwenden, kannst du so sparen. Klug wäre es, Steckerleisten mit integriertem Stromschalter zu benutzen. So brauchst du nur einen Klick.
  • Natürliches Licht nutzen: Tageslicht ist nicht nur gesünder, sondern bringt auch eine angenehmere Arbeitsatmosphäre. Zusätzlich reduzierst du so den Stromverbrauch. Wenn künstliches Licht notwendig ist, dann sollte es in selten benutzten Räumen durch Bewegungsmelder nachhaltiger eingesetzt werden. Ausschalten nicht vergessen!
  • Intelligentes Heizen & Lüften: wird geheizt, lässt du die Bürotür besser geschlossen, wenn die Flure unmittelbar daran anschließen, denn diese müssen schließlich nicht geheizt werden. Trotzdem ist regelmäßiges Stoßlüften für das Raumklima unabdingbar. An Wochenenden gilt es, Thermostate und Heizungen runterzuschalten.


Büro-Tipp 2: Ressourcen sparen

Betriebsmittel und Verpackungen gibt es auch in der umweltfreundlichen Variante. Nachfüllbare Fineliner sind nur ein Beispiel von sehr vielen Alternativmöglichkeiten zu Einwegutensilien. Bleistifte mit auswechselbaren Minen finden sich wohl in jedem Geschäft.

Ein guter Tipp ist es auch, Gruppenbestellungen von Büromaterialien vorzunehmen. Am besten eine Liste erstellen, in der jeder seinen Bedarf festhält. Verwende auch Dinge wie Umschläge so oft wie möglich wieder.

Büro-Tipp 3: Materialien effizienter nutzen

Der nette E-Mail-Anhang mit den Worten „Denken Sie an die Umwelt, bevor Sie diese Mail ausdrucken!“ findet in den meisten Firmen leider wenig bis gar keine Beachtung. Allerdings beschreibt sie eine dringende Notwendigkeit – um deinen Büroalltag nachhaltiger zu gestalten, fängst du am besten damit an.

Eine einfache Überlegung ist die Frage: „Kann ich das nochmal verwenden?“ Oft eignen sich einseitig bedruckte Zettel hervorragend als Notizblätter. Ansonsten gilt: Duplexdruck! Ein minimaler Materialeinsatz lohnt sich auf Dauer bestimmt.


Büro-Tipp 4: energieeffiziente Geräte nutzen

Umweltfreundliches Arbeiten macht mit den falschen Geräten wenig Sinn. Lasergeräte fressen viel mehr Energie als moderne Tintenstrahldrucker! Deshalb solltest du unbedingt auf die modernere Variante setzen – die schrauben den Energieverbrauch um bis zu 84% runter. Auch der CO2-Fußabdruck wird dadurch halbiert. Deshalb musst du keinen Leistungsnachlass fürchten, denn heutzutage drucken Tintenstrahldrucker sogar bis zu 2 Mal schneller und die Patronen halten länger. Der Umwelt-Vorteil: 23 Kilogramm weniger Müll pro Jahr!

Büro-Tipp 5: Papierhaushalt optimieren

800.000 Tonnen Papier werden jährlich in den Müll geworfen, und 9 von 10 Tonerkartuschen und Druckerpatronen landen ebenfalls im Abfall! Also: schonmal an Recyclingpapier gedacht? Das wäre deine beste Wahl, denn es kann bis zu 6 Mal recycelt werden! Ein ordentlicher Effizienzgewinn also.

"Schonmal an Recyclingpapier gedacht?"

Altpapier ist ebenso nützlich, denn dazu braucht es viel weniger Holz-Frischfasern - was die Umwelt folgerichtig schont. Bei den vielen Tonnen Papiermüll, mit der die Natur jährlich fertig werden muss, rentiert sich eine Investition in nachhaltigeres Papier ohne Frage.

Büro-Tipp 6: Druckfarben nachhaltig wählen

Lass doch mal „mineralölfreie Druckfarben“ auf die Bestellliste schreiben. Die können nämlich im sogenannten De-Inking-Verfahren wieder vollständig aus dem Papier gelöst werden – was wiederum Recyclingzwecke wunderbar unterstützt. Bio-oder Ökodruckfarben eigenen sich ebenfalls super, da sie aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden. Inzwischen gibt es sogar wiederbefüllbare Druckerpatronen und Rebuilt-Toner.

Büro-Tipp 7: Checkliste zur Müllreduzierung

Eines der größten Probleme beim nachhaltigen Büroalltag ist die richtige Einkalkulierung von Druckaufgaben. Um deine Druckprojekte intelligenter zu gestalten, solltest du dir immer kurz folgende Aspekte überlegen:

  • Auflage: Druckfirmen locken oft mit billigen Preisen bei hohen Auflagen. Im Prinzip wird diese Stückzahl aber nur in den seltensten Fällen wirklich gebraucht. Falls möglich, lieber ein kleines bisschen mehr zahlen und dafür genau das bekommen, was man benötigt.
  • Format: schon aus Gewohnheit drucken wir im A-4-Format. Doch manchmal ist schon ein kleineres Format ausreichend – das spart mehr Material, als du denkst.
  • Grammatur: wähl doch lieber mal 100 Gramm statt 120 – das geht in Kombination mit Recyclingpapier sowieso optimal. So reduzierst du den Energieaufwand deutlich.
  • Veredelungen: natürlich kannst du deine Druck-Aufgaben mit gewissen Veredelungen aufpeppen. Spezielle Duftpapiere sind beispielsweise gerade äußerst beliebt. Verzichte aber lieber auf Folien und UV-Lacke, denn die schaden der Umwelt. Prägungen und Stanzungen hingegen sind umwelttechnisch vollkommen in Ordnung und machen auch Einiges her!

Willst du dich bei der Arbeit ein wenig für Umweltschutz einsetzen, dann kannst du wunderbar Ressourcen schonen. Optimiere deine Energienutzung, überleg dir Alternativen zu Einwegutensilien und nutze energieeffiziente Geräte. Außerdem kannst du prima Geld sparen, indem du deine Druckaufgaben besser einkalkulierst und auf umweltfreundliche Druckfarben, sowie Papier setzt. Viel Erfolg für einen nachhaltigeren Büroalltag!

Photos from Unsplash.com


Thomas Longo ist Geschäftsführer des Familienbetriebs Rotolongo GmbH & Ko. KG mit Firmensitz in Bozen, Südtirol. Rotolongo zählt seit fast drei Jahrzehnten zu Europas führenden Rollenoffsetdruckereien. Kreative und professionelle Druckerzeugnisse sind das Markenzeichen des Südtiroler Unternehmens.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This div height required for enabling the sticky sidebar