Personal Branding: Success Stories von erfolgreichen Fempreneuren (Teil 3)

/
/
/

Der dritte Teil der Personal-Branding-Serie von Julian Grandke (I AM DIGITAL) zeigt neben 4 notwendigen Eigenschaften für Personenmarken auch 3 überaus interessante Success-Stories von erfolgreichen Fempreneuren, die bereits ihre eigenen Personenmarken aufgebaut haben. Lass dich also gerne von diesen Beispielen inspirieren!

Im ersten Teil dieser Artikelreihe haben wir uns bereits mit der Bedeutung und den Hintergründen von Personenmarken beschäftigt und verdeutlicht wie du Personal Branding für dich nutzen kannst. Im zweiten Teil haben wir uns konkret angeschaut, was du beim Personal Branding beachten solltest und bereits einige Eigenschaften, auf die es beim Personal Branding ankommt, kennengelernt.

Heute zeige ich dir die vier wichtigsten Eigenschaften erfolgreicher Personenmarken. Außerdem lernst du anhand von drei Fempreneuren, wie man sich erfolgreich von der Masse absetzen kann. Es gibt ein paar Eigenschaften, die heutzutage beim Thema Personal Branding eine wichtige Rolle spielen. Diese haben einen massiven Einfluss auf die Art wie du kommunizierst. Wenn du sie meisterst, kann das sehr positive Auswirkungen auf dein Business haben. Ready?

4 Eigenschaften von erfolgreichen Personenmarken:

1. Offenheit

Es ist wichtig, dass du verstärkt darauf achtest in deinen digitalen Kanälen einen Dialog zu führen und proaktiv Diskussionen anregst, nach Meinungen fragst und Fragen beantwortest. Einseitige Kommunikation gehört der Vergangenheit an.

2. Hilfsbereitschaft 

Um bessere Beziehungen aufzubauen, ist es sehr wertvoll zu gucken, ob du jemandem bei einem Problem helfen kannst. Denn, wer hofft selbst etwas zurückzubekommen, der muss erst einmal selbst geben. Und das möglichst mehr als man erwartet zurückzubekommen. Oder anders betrachtet: Je mehr du gibst, desto mehr findet den Weg zu dir zurück.

Wenn du Services oder Produkte anbietest, die deinen Kunden helfen, magst du dich fragen, wo du beim Thema Hilfsbereitschaft die Grenze ziehst. Hier geht es vor allem darum, den Kunden in eine Richtung zu führen. Zwar mag es sein, dass der Kunde sein Problem dann selbst lösen kann. Aber im besten Fall kommt er beim nächsten größeren Problem auf dein Produkt oder Service zurück.

3. Mehrwert 

Menschen suchen online nach Mehrwert. Insbesondere wenn sie sich mit Dingen beschäftigen, die wichtig für die Entwicklung des eigenen Business‘ oder der eigenen Persönlichkeit sind. Du hast die Chance dieses Bedürfnis für dich zu nutzen und mit gezielten Inhalten diesen Mehrwert zu liefern. Sei es in Form von Blogposts, Podcasts oder einem kostenlosen eBook.

So baust du dir nach und nach ein treues Following auf und wirst gleichzeitig mehr und mehr zum Thought Leader deiner Branche. Wenn du regelmäßigen Mehrwert bietest, wird auch den kostenpflichtigen Produkten und Services deines Business‘ mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Wir sind hier wieder beim Geben und Nehmen (siehe Punkt 2.) angekommen. Darüber hinaus hast du jetzt deine Expertise bereits erwiesen und das Vertrauen in die Qualität deines Business steigt dadurch automatisch mit.

 4. Regelmäßigkeit

All das worüber wir hier reden funktioniert natürlich nur, wenn es mit einer gewissen Regelmäßigkeit passiert. Wer einen Monat lang alles beherzigt und dann zwei Monate pausiert, wird es schwer haben eine starke persönliche Marke aufzubauen. Du und deine Inhalte geraten sonst sehr schnell in Vergessenheit.

3 Fempreneure zeigen, wie erfolgreiches Personal Branding geht

Es gibt eine ganze Reihe an Fempreneuren, die durch starkes Personal Branding ihr Business aufgebaut haben. Insbesondere in den USA wird dies schon länger als relativ normal angesehen. Hier sind ein paar starke Fempreneure von deren persönlichen Marken du lernen kannst. Guck sie dir einfach mal genauer an:

Business: Marie Forleo 

Als Business Coach versteht es Marie wie kaum eine Zweite eine persönliche, verspielte und inspirierende Marke aufzubauen. Sie hat mit ihren wöchentlichen Videos auf YouTube, in denen sie Tipps zu Business- und Marketing-Themen gibt, eine beachtliche Anhängerschaft aufgebaut. Als Entrepreneurin sollte man ihren YouTube-Kanal unbedingt abonnieren und sowohl von ihren Tipps als auch von ihrer Marke lernen.

Website: www.marieforleo.com

Marie Forleo

Fashion: Masha Sedgwick 

Manchmal hat man das Gefühl, es gebe mittlerweile hierzulande Fashion-Blogs wie Sand am Meer. Umso wichtiger ist es sich mit einer starken Marke vom Rest abzusetzen. Ohne Frage gibt es dabei mehrere gute Beispiele, wie dies aus Branding-Perspektive gelöst wurde. Eine sehr erfolgreiche Fashion-Bloggerin ist u.a. Masha Sedgewick, die als Marke selbst im Vordergrund ihres Blogs steht und sich in den letzten Jahren damit einen Namen gemacht hat. Sie drückt dabei sehr deutlich aus für was sie steht und wie sie das mit ihrer Leidenschaft Mode verbindet. Sie sucht den Dialog, hat eine lebhafte Community aufgebaut und einen klaren Stil, der sich in Design, Fotos und Inhalten widerfindet. Für aufstrebende Blogger ist Masha ein gutes Beispiel, wie man mit Kontinuität und einer professionellen Einstellung einen erfolgreichen Blog aufbauen kann, der die eigene Marke widergibt.

Website: www.masha-sedgwick.com

Masha Sedgwick

Marketing: Ash Ambirge 

Ash Ambirge ist ein Copywriting-Superstar und macht etwas in ihren Blogposts, Newslettern, Workshops und Verkaufstexten, was sich sonst kaum einer traut: sie wirft mit Schimpfwörtern um sich. Und das so authentisch und unterhaltsam, dass sie ihre Leser und Kunden in ihren Bann zieht. Es macht Spaß Ash Ambirge zu lesen. Selbst wenn sie versucht dir etwas zu verkaufen. Denn sie hat nicht nur eine große Klappe und einen interessanten Wortschatz, sondern auch jede Menge klare und innovative Ansätze, wie du dein Business auf ein neues Level bringen kannst. Passend dazu heißt ihr Blog „The Middlefinger Project“ und ist ein absoluter Lesetipp. Ash spricht das aus, was viele nur denken oder nur unter Freunden zum Ausdruck bringen würden. So hat sie sich eine Marke aufgebaut, die in sich stimmig ist und eine wichtige Lektion beinhaltet: Nicht alle werden dich lieben, wenn du erfolgreich sein möchtest. Und das ist okay. Jede wirklich erfolgreiche Marke hat Menschen, die sie nicht ausstehen können. Dafür aber oftmals umso leidenschaftlichere Anhänger.

Website: www.themiddlefingerproject.org

Ash Ambirge


Mache JETZT deine ersten Schritte!

Ich hoffe, du hast nun einen guten Überblick, warum der Aufbau deiner eigenen Marke so wichtig ist und welchen Mehrwert es dir bringen kann. Mithilfe der gelernten Elemente und Eigenschaften kannst du jetzt anfangen deine eigene Marke zu definieren und sie in all deinen digitalen Kanälen zu implementieren. Vergiss aber nicht, dass deine Marke auch offline stattfindet. Deine Visitenkarte, Präsentationen und dein persönliches Auftreten bei Kunden oder auf Events sollte sich den Werten und Formen deiner Marke anpassen.

Spezielle Tipps des Markenaufbaus für Solopreneure findest du auch in diesem Beitrag bei I AM DIGITAL.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This div height required for enabling the sticky sidebar